Bertkow l Ein Großaufgebot der Feuerwehr war am Sonntagabend mit 90 Kameraden und zwölf Fahrzeugen im Goldbecker Ortsteil Bertkow (Landkreis Stendal) im Einsatz. Auf einem Vierseitenhof in der Ortsmitte war aus noch ungeklärter Ursache eine Scheune in Brand geraten.

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Flammen bereits über den gesamten Dachfirst ausgebreitet. Wegen der engen Bebauung des Vierseitenhofes und des nahezu unzugänglichen Daches hatten die Einsatzkräfte Probleme, an den Brandherd heranzukommen. Deshalb musste eine Drehleiter nachgefordert werden.

 „Glücklicherweise gelang es uns, ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohngebäude zu verhindern", so der Verbandsgsgemeindewehrleiter von Arneburg-Goldbeck, Michael Nix. Verletzt wurde niemand.

Noch in der Nacht hat die Polizei den Brandort beschlagnahmt, wie es im Amtsdeutsch heißt. Am Montagvormittag sollen Kriminaltechniker die Brandursache ermitteln.