Stendal l Unabhängig von den Diskussionen um einen Schulneubau und Platzproblemen an der Grundschule Nord betonte Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU) gestern Abend im Hauptausschuss, dass es derzeit für Flüchtlingskinder genügend Kapazitäten in den städtischen Schulen und Kitas gebe.

Ohnehin sei die Zahl, derjenigen, die zuletzt gekommen seien, sehr stark rückläufig. Im September und Oktober seien gerade einmal 25 Asylbewerber in den Landkreis gekommen. „Das sind weniger, als vor der großen Zunahme im vergangenen Jahr“, sagte Schmotz.

In der Gemeinschaftsunterkunft am Möringer Weg seien gerade noch 190 Menschen untergebracht und das Haus nur rund 50 Prozent ausgelastet.

Schmotz wies in den Debatten gestern darauf hin, dass die Prognosen bei den Schülerzahlen „einfach nicht gestimmt“ haben. Und das liege nur zu einem geringen Teil an den Flüchtlingskindern.