Stendal l Der Stendaler Stadtrat hat gestern Abend einstimmig beschlossen, den 76-jährigen Hans-Jürgen Kaschade zum Ehrenbürger der Hansestadt zu ernennen. Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU) skizzierte vor der Abstimmung kurz die Verdienste des Hochschullehrers, der als Gründungsrektor der Hochschule Magdeburg-Stendal wirkte. „Professor Kaschade ist an unterschiedlichen Stellen aktiv“, sagte der Oberbürgermeister. Das Leben in der Stadt sei maßgeblich durch ihn beeinflusst worden. Dazu gehört auch das Wirken als Gründer der H. und H.-Kaschade-Stiftung und als Initiator des Literaturhilfswerkes. Er hat zahlreiche kulturelle Projekte angestoßen und auch mitfinanziert.

Der Rahmen, in dem Hans-Jürgen Kaschade geehrt werden soll, ist nach Angaben der Verwaltung noch nicht ausgemacht. Die Stadt hat derzeit keinen Ehrenbürger, da die Würde offiziell mit dem Tod endet. Letzte Ehrenbürger waren Hans und Eugenia Jütting. Neben der Ehre sind keine weiteren Privilegien damit verbunden.