Stendal l Der Kreiselbau an der Heerener Straße geht mit dem dritten Bauabschnitt in die Endphase. Das erfordert eine sechswöchige Vollsperrung des Abzweiges von der Lüderitzer beziehungsweise Magdeburger Straße in der Zeit von Mittwoch, 20. September, bis Montag, 30. Oktober, teilte die Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt am Freitag mit. Die Heerener Straße und der Hohe Weg sowie der Altmarkpark und die umliegenden Gewerbegebiete (Südost) sind in dieser Bauzeit nur über die Südumgehung beziehungsweise aus Heeren kommend erreichbar. Die Heerener Straße und der Hohe Weg enden an der Kreisverkehrsbaustelle und werden deshalb in Richtung Zentrum als Sackgassen ausgeschildert. Der Fahrverkehr in Richtung Zentrum wird über die Südumgehung umgeleitet.

Die Baumaßnahmen beinhalten den Rückbau der Baustraße und den Ausbau der Verlängerung bis zur Magdeburger Brücke (Abzweig Heerener Straße) einschließlich der Gosse. Zudem werden der Kreisverkehr und die Straßenanschlüsse asphaltiert und der Rad-/Gehweg am Kreisel neu gepflastert. Unmittelbare Anlieger werden per Handzettel über die eingeschränkte Erreichbarkeit ihrer Grundstücke informiert und gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb der Baustelle abzustellen. Die an der Baustelle gelegene Gärtnerei bleibt über die Sperrzeit geöffnet und ist über den Gehweg zu Fuß erreichbar. Fußgänger und Radfahrer werden über Provisorien durch die Baustelle geführt.