Stendal l In einer Stendaler Wohnung in Stadtsee ist laut Polizei am 24. Januar eine 44-jährige Frau sexuell missbraucht worden. Nach Angaben des Opfers drang ein 20-jähriger Mann aus der Nachbarschaft  gegen 23.10 Uhr gewaltsam in ihre Wohnung, in der sie allein lebt, ein. Dort soll der Beschuldigte sexuelle Handlungen an der Frau vollzogen haben. Über den Notruf informierte sie die Rettungsleitstelle, woraufhin der 20-Jährige fluchtartig die Wohnung verließ.

Im Keller festgenommen

Beamte des Polizeireviers Stendal, die nur wenige Minuten nach Bekanntwerden des Vorfalls vor Ort eintrafen, leiteten sofort erste Fahndungsmaßnahmen ein. Im Keller des Mehrfamilienhauses, in dem sich die Straftat ereignet haben soll, konnte der aus dem Nahen Osten stammende Beschuldigte  festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stendal erfolgte am Freitagnachmittag die Haftvorführung am Amtsgericht Stendal, wo  der zuständige Richter einen Untersuchungshaftbefehl  wegen sexueller Nötigung im besonders schweren Fall erließ. Der Beschuldigte wurde in die JVA gebracht.