Oberbürgermeisterwahl

Kerstin Westphal - Kandidaten bei der OB-Wahl 2022 in Stendal - möchte Hand in Hand mit den Bürgern arbeiten

Kerstin Westphal tritt in ihrer Geburtsstadt Stendal als parteifreie Kandidatin an. Über viele Jahre hat sie Erfahrung im Bereich Verwaltung und Führungsverantwortung gesammelt.

Von Donald Lyko 22.01.2022, 08:45
Kerstin Westphal, hier am Stendaler Stadtsee, tritt als parteilose Kandidatin bei der Stendaler OB-Wahl an.
Kerstin Westphal, hier am Stendaler Stadtsee, tritt als parteilose Kandidatin bei der Stendaler OB-Wahl an. Foto: Sarah Monir Posorski

Stendal - Alles das, was sie bei ihrer Kandidatur antreibt, wirft Kerstin Westphal als parteifreie Bewerberin in die Waagschale: ihre über viele Jahre erworbenen Kompetenzen im Bereich Verwaltung und Führungsverantwortung, ihre Heimatverbundenheit und ihren Ehrgeiz, mit den Stendalern „gemeinsam unsere historische Stadt voranzubringen“. Das möchte sie gern als erste Oberbürgermeisterin ihrer Geburtsstadt. Den größten Teil ihres Lebens hat sie in Stendal verbracht, war in Kitas und Horten tätig, zuletzt als Leiterin, gehörte 24 Jahre dem Personalrat der Stendaler Stadtverwaltung an.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<