Stendal l Nach Hardy Peter Güssau (CDU) haben zwei weitere in den neuen Stadtrat Gewählte erklärt, auf ihr Mandat zu verzichten: Alexandra Kiefel (Freie Stadträte Stendal) und Olaf Lincke (Bürger für Stendal). Alexandra Kiefel gab für ihre Entscheidung „persönliche Gründe“ an, sie werde aber als sachkundige Einwohnerin die Ausschussarbeit begleiteten.

Für sie rückt Peter Sobotta in den Stadtrat nach. Olaf Lincke erklärte, dass er „aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat nicht annehmen kann“. Diese Nachricht hat besonders überrascht, denn Lincke, der während der vergangenen Wahlperiode für die Piraten im Stadtrat saß und der Fraktion SPD/FDP/Piraten/Ortsteile angehört hatte, hatte die neue Wählergemeinschaft Bürger für Stendal ins Leben gerufen und als Spitzenkandidat in die Kommunalwahl geführt. Nachrücker für ihn ist Martin Mertens.

Neue Fraktion entsteht

Diese Personalien überschatten etwas die andere Nachricht: Die Wählergemeinschaften Freie Stadträte Stendal mit vier Sitzen und Bürger für Stendal mit drei Sitzen bilden eine gemeinsame Fraktion. Deren Name: Freie Stadträte Stendal/Bürger für Stendal. Während der ersten gemeinsamen Sitzung in der kommenden Woche sollen der Fraktionsvorsitzende und dessen Stellvertreter gewählt werden.