Stadtpolitik

Kurzzeitparkplätze in Stendal geplant

Die Mitglieder des Haupt- und Personalausschuss der Stadt Stendal diskutierten über zwei Parkplatz-Standorte in der Innenstadt. Kurzzeitparkplätze sollen geprüft werden.

Von Leonie Dreier 03.07.2021, 13:26
Der Parkplatz in Stendal zwischen der Deichstraße und der Brüderstraße soll erhalten bleiben.
Der Parkplatz in Stendal zwischen der Deichstraße und der Brüderstraße soll erhalten bleiben. Foto: Donald Lyko

Stendal - Das Thema Parkplätze im Stadtgebiet Stendals beschäftigte die Mitglieder des Haupt- und Personalausschusses bei ihrer vergangenen Sitzung gleich zweimal. Zum einen ging es um die Fläche des Parkplatzes Deichstraße/Brüderstraße und zum anderen um die weggenommenen und neuerrichteten Behindertenparkplätze am Marktplatz.

Der aktuelle Parkplatz Deichstraße/Brüderstraße soll erhalten bleiben. Damit stimmten zehn Mitglieder für den ersten Punkt des Antrags der FSS/BfS. Die Punkte zwei und drei wurden abgelehnt. Das schlug Reiner Instenberg (SPD/FDP/Ortsteile) zu Beginn der Diskussion vor. Die Verwaltung muss nicht bis zum 30. November eine Planung mit zehn Ladestationen und Begrünung vorlegen. Zudem muss das Projekt nicht im Haushaltsplan 2022 berücksichtigt werden.

Kurzzeitparkplätze in Stendal: Stadt soll Vorhaben prüfen

Des Weiteren stellte Joachim Röxe (Die Linke/Bündnis 90/Die Grünen) den Antrag, dass die Verwaltung prüfen soll, „ob ein Teil dieser vorhandenen Parkplätze als Kurzzeitparkplätze ausgewiesen werden kann.“ Dem stimmten sieben Mitglieder zu, einer stimmte dagegen und drei enthielten sich.

Georg-Wilhelm Westrum, Leiter des Bauamts, untermauerte später am Abend, dass die entfallenen zwei Behindertenparkplätze am Markt „dauerhaft ersetzt wurden.“ Arno Bausemer (AfD) hakte nach. Ohne Ersatz hätte die Stadt die Genehmigung zur Außengastronomie nicht erteilen können, sagt Westrum. „Die Ausschilderung und Markierung ist in der Weise noch nicht umgesetzt.“ Die Schilder haben längere Lieferzeit. Läuft die Genehmigung Ende September aus, wird die Fläche zum Parken genutzt.