Stendal l Das erste Stendaler Baby im Jahr 2020 heißt Ben Lias. Der Junge erblickte am Donnerstag, 2. Januar, um 8.17 Uhr das Licht der Welt in der Frauenklinik des Johanniter-Krankenhauses. Bei seiner Geburt wog der Säugling 3560 Gramm und war 50 Zentimeter groß. Die Eltern Jennifer Krätzschmar und Christoph Kobelt freuen sich über ihren Sohnematz, den sie mit einem Augenzwinkern „Abschlussprinz“ nennen. Mit Elias (9), Laura Marie (6), Emily Sophie (4) und Ella Rose (1) hat Ben Lias immerhin vier Geschwister, die mit ihm gemeinsam in Stendal aufwachsen.

Rund 46 Stunden zuvor wurde das letzte Baby 2019 in der Frauenklinik geboren. Mathilda Marie Thielbeer kam am Dienstag, 31. Dezember, um 10.30 Uhr auf die Welt. Dabei wog sie 3470 Gramm bei einer Größe von 52 Zentimetern. Mathilda ist das erste Kind der glücklichen Tangerhütter Eltern Claudia Thielbeer und Nils Bodenbinder.

Zwillinge und Drillinge

Das Mädchen war das letzte von insgesamt 769 Kindern, die bei 753 Geburten in der Stendaler Frauenklinik zur Welt kamen. Darunter waren 14 Zwillinge und einmal Drillinge. Es waren 22 Geburten mehr als noch 2018. Der Geburtenstärkste Monat war der Oktober mit 82.

Bilder

Doch nicht alle Kinder Stendals werden in der Frauenklinik geboren. Im Einzugsbereich der Hansestadt Stendal wurden dem Standesamt zufolge im Jahr 2019 insgesamt 771 Kinder geboren, 34 mehr als im Jahr 2018. Darunter waren 388 Jungen und 383 Mädchen. Die Zahlen des Standesamtes bestärken zusätzlich, dass der Oktober mit 87 Geburten der stärkste Monat war, dicht gefolgt von August mit 81 und November mit 78. Im Jahr 2018 war Januar der Monat mit den meisten Geburten (79).

Während es im vergangenen Jahr mehr Geburten gab, starben übrigens weniger Menschen in der Hansestadt Stendal. Mit 928 Sterbefällen waren es insgesamt 116 weniger als im Vorjahr.