Stendal l Insgesamt neun Fahrzeuge waren an einem Verkehrsunfall beteiligt, der sich bei dichtem Nebel, auf der B 188 nahe Tangermünde ereignet hat. Zwei Personen wurden schwerverletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen überholte ein 36-jähriger Renault-Fahrer aus Tangermünde, der in Fahrtrichtung Rathenow unterwegs war, in einer langgezogenen Rechtskurve mehrere Fahrzeuge. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Opel eines 29-jährigen Rathenowers, teilte die Polizei mit.

Unfallverursacher hatte Alkohol im Blut

 Der Opel fuhr in einer Fahrzeugkolonne, die kurz zuvor die Baustelle an der Elbebrücke passiert hatte. Aufgrund der hohen Kollisionsgeschwindigkeit stieß der Renault mit sieben weiteren Fahrzeugen zusammen, die er im Gegenverkehr hinter dem Opel, als auch in seiner Fahrtrichtung streifte. Danach wurde das Auto nach rechts in den Straßengraben geschleudert. Der Opel-Fahrer und der Unfallverursacher wurden schwerverletzt.

Bilder

Beim Renault-Fahrer ergab ein Atemalkoholtest 0,77 Promille. Im Krankenhaus wurde dem 36-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Der Renault, der Opel und drei weitere Autos waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die B 188 musste für etwa zweieinhalb Stunden voll, anschließend für eine weitere Stunde halbseitig gesperrt werden.