Stendal l So mancher Handschlag fiel kräftiger und so manche Umarmung herzlicher aus, es gab aufmunternde und mutmachende Worte und gefühlt mehr Schulterklopfen als sonst – auch wenn Landrat Carsten Wulfänger (CDU) noch bis März im Amt ist, ein wenig Abschiedsstimmung war schon und der Nachhall der Wahlniederlage noch zu spüren während der Begrüßungszeremonie. Denn Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU) und Carsten Wulfänger hießen wie immer jeden Gast persönlich willkommen.

Der Landrat selbst griff das nahende Ende seiner Amtszeit nicht auf, beendete lediglich seine Begrüßungsworte mit: „Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit.“ Stendals Oberbürgermeister nahm sich in seiner Festrede dann etwas mehr Zeit, um sich beim christdemokratischen Parteifreund für „viele Jahre einer außerordentlich fruchtbaren Zusammenarbeit“ zu bedanken.

Er erinnerte an das „hervorragende Krisenmanagement“ während des Hochwassers 2013, an das umsichtige Agieren während der Flüchtlingskrise 2015 und die Sanierung der Kreissparkasse Stendal in den vergangenen Jahren, um nur drei Beispiele für Wulfängers Wirken zu nennen. Dem Nachfolger als Landrat, Patrick Puhlmann (SPD), wünschte Schmotz „immer eine glückliche Hand“. Er sagte dem Tangermünder Unterstützung zu für „die Dinge, die unsere Städte und Dörfer voranbringen“.

Bilder