Bismark (rk) l Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Altmark sind am Freitagvormittag vier Personen, darunter ein Kleinkind, teils schwer verletzt wurden. Der Unfall ereignete sich auf der Kreisstraße K1069 zwischen Wartenberg und Bismark.

Aus bislang unbekannter Ursache war ein 71-jähriger niedersächsischer Mercedes-Fahrer aus Richtung Bismark kommend in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem entgegenkommenden Mercedes eines 57-Jährigen aus Kalbezusammengeprallt. Eine nasse Laubschicht bedeckte zum Unfallzeitpunkt die Straße. Die Unfallopfer wurden durch die Rettungskräfte aus den zerstörten Fahrzeugen herausgeholt. Keine leichte Aufgabe für die Feuerwehr, da neben drei Erwachsenen auch ein zweijähriger Junge gerettet werden musste.

Er war mit seinen Großeltern unterwegs. Alle drei konnten aus dem Pkw-Wrack befreit und in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden. Auch der Fahrer des SUV kam mit Verletzungen ins Krankenhaus. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die K1069 für etwa vier Stunden voll gesperrt. Es bildete sich ein Stau in Richtung Wartenberg.