Stendal l Die Idee zu ihrem Reiseführer hatte Sibylle Sperling schon vor Jahren. „Als ich 2009 in die Altmark gezogen bin, fehlte mir eine Zeitschrift oder ein Buch mit regionalen Ausflugs-Tipps und kulturellen Adressen“, sagte die gebürtige Berlinerin, die in Stendal lebt und als freie Journalistin arbeitet.

Sie fing an, Broschüren und Flyer der Touristbüros zu sammeln und entwickelte zusammen mit einer Leipziger Freundin „Das ABC der Altmark“. Mit dieser Buchidee bewarb sie sich in den folgenden Jahren auf mehreren regionalen Ideen-Wettbewerben, jedoch ohne Erfolg. „Das Projekt sei zu kommerziell“, hieß es immer wieder.

350 Seiten starkes Werk

Schließlich versuchte sie es über Crowdfunding – also das Sammeln von Geld für das Buchprojekt. Sie fand zahlreiche Unterstützer und am Ende auch einen Verlag. Publiziert wurde das fast 350 Seiten stark Werk vom Berliner Verlag Omnino, es hat zunächst eine Auflage von 1200 Exemplaren. Seit Anfang der Woche ist es im Buchhandel erhältlich. In 23 aktuellen, thematisch abwechslungsreichen Reportagen werden 17 große und kleine Orte sowie Menschen der östlichen Altmark vorgestellt. Am Ende einer jeden Geschichte gibt es Entschleunigungstipps, Fakten zum Ort sowie nützliche Adressen.

Bilder

„Ich habe mich bewusst gegen einen klassischen Reiseführer mit Jahreszahlen und tausenden Informationen entschieden“, sagt Sibylle Sperling. Das Buch solle vielmehr Lust machen, herzukommen und die Seele baumeln zu lassen. „Abschalten. Ferien im Nüscht sozusagen!“, sagt Sperling. Das Buch richte sich in erster Linie an gestresste Großstädter, aber auch Menschen in der Region.

Fast anderthalb Jahre hat Sibylle Sperling an dem Buch gearbeitet, mitgewirkt haben zehn altmärkische Autoren, eine Illustratorin aus Leipzig sowie der Tangerhütter Fotograf Markus Schrot.

Osterburgerin erdachte den Titel

Der Titel „In the middle of Nüscht“ stammt dabei von der Osterburgerin Jana Henning, die eine Reportage über Gladigau beigesteuert hat.

Am Donnerstag, 8. November, soll das Buch abends ab 19 Uhr im Kavaliershaus in Krumke vorgestellt werden. Es werden Geschichten gelesen und erzählt, Bücher signiert und es gibt Musik. Alle Interessierten sind dazu eingeladen.