Anklage erhoben

Sexueller Missbrauch von Mädchen in einer Kita in Dresden: Gebürtiger Altmärker "im Wesentlichen" geständig

Die Staatsanwaltschaft in Dresden hat gegen einen 27-jährigen Mann Anklage wegen schweren sexuellen Missbrauchs erhoben. Der Mann soll sich an mehreren Mädchen in einer Kita vergangen haben.

28.07.2021, 12:36
Ein gebürtiger Altmärker soll mehrere kleine Mädchen sexuell missbraucht haben.
Ein gebürtiger Altmärker soll mehrere kleine Mädchen sexuell missbraucht haben. Symbolfoto: dpa

Dresden/Stendal (ds/dpa) - Er soll sechs zwei- bis dreijährige Mädchen mehrfach sexuell missbraucht und dabei sogar gefilmt oder fotografiert haben. Diese schweren Vorwürfe werden gegen einen Kita-Pädagogen in Dresden erhoben. Wie die Bild-Zeitung nun berichtet, soll der 27-Jährige gebürtig aus Sachsen-Anhalt stammen und zwar aus Stendal in der Altmark. 

Am Dienstag teilte die zuständige Staatsanwaltschaft in der sächsischen Landeshauptstadt mit, dass sie Anklage wegen schweren sowie sexuellen Missbrauchs von Kindern in insgesamt 28 Fällen erhebt. Wie die Bild weiter berichtet, sitze der Tatverdächtige bereits seit Januar in U-Haft.

Der Tatzeitraum wird zwischen August 2018 und Oktober 2020 angegeben. Weiter heißt es von Seiten der Staatsanwaltschaft, dass der gebürtige Altmärker bereits „im Wesentlichen“ geständig sei.