Investition gegen den BlackoutStromausfall - so sorgt die Stadt Stendal für den Ernstfall vor

Für einen völligen Stromausfall sind die Stadtwerke Stendal gewappnet. Aber wie sieht es mit der Verwaltung aus? Bislang noch eher finster. Die Hansestadt plant daher größere Anschaffungen.

Von Andreas König 28.11.2022, 16:48
Im Katastrophenfall wird das Zimmer des Ordnungsdienstes, hier mit Henry Fels (links) und Oliver Jeding (rechts), zum  Stabsraum, sagt Axel Kleefeldt, Stellvertreter des Oberbürgermeisters (Mitte).
Im Katastrophenfall wird das Zimmer des Ordnungsdienstes, hier mit Henry Fels (links) und Oliver Jeding (rechts), zum Stabsraum, sagt Axel Kleefeldt, Stellvertreter des Oberbürgermeisters (Mitte). Foto: Andreas König

Stendal - Ist der Strom weg, gehen im Stendaler Rathaus die Lichter aus. Die Verwaltung ist in solch einem Fall Gefahrenabwehrbehörde und muss arbeitsfähig sein. Aber wie?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.