Tangermünde l In Tangermünde sind mehrere Haushalte vom Stromnetz abgeschnitten gewesen. Wie die Avacon-AG auf ihrer Twitter-Seite mitteilt, sind 657 Haushalte in Tangermünde vom Stromausfall betroffen gewesen. Grund sei die Explosion eines 20.000-Volt-Erdkabels gewesen.

Seit etwa 13 Uhr sind laut Avacon wieder alle Haushalte mit Strom versorgt. "Das war allerdings ein Vorgang, der nur Schritt für Schritt erfolgen konnte", erklärte Ralph Montag, Pressesprecher der Avacon AG. "Wir haben die Haushalte erstmal mit Notstromaggregaten versorgt, damit der Strom dann wieder da ist. Und dann haben wir an den Leitungen gearbeitet."

Explosion verursacht Folgefehler

Das 20.000-Volt-Erdkabel ist im Bereich Luisenstraße/August-Bebel-Straße explodiert. Durch die Erschütterung sollen Pflastersteine aus dem Gehweg geschleudert worden sein. Diese Explosion habe laut der Avacon-Pressestelle Folgefehler verursacht, wodurch 23 Trafo-Stationen im Stadtgebiet ausgefallen ist, wodurch etwa ein Drittel der Stadt ohne Strom war.

Stromausfall in Tangermünde

Tangermünde l Nach der Explosion eines Erdkabels waren in Tangermünde 657 Haushalte stundenlang ohne Strom. Die Avacon ist mit Notstromaggregaten vor Ort.

  • Eines der vier Notstrohmaggregate wurde in der Magdeburger Straße an das Netz geschlossen. Foto: Rudi-Michael Wienecke

    Eines der vier Notstrohmaggregate wurde in der Magdeburger Straße an das Netz geschlossen. F...

  • Die Mitarbeiter der Avacon reparieren seit Stunden die defekten Stromkabel in Tangermünde. Foto: Matthias Strauß

    Die Mitarbeiter der Avacon reparieren seit Stunden die defekten Stromkabel in Tangermünde. F...

  • Ursache gefunden, ein Stromkabel ist in Tangermünde in der Nacht zum Freitag explodiert. Foto: Matthias Strauß

    Ursache gefunden, ein Stromkabel ist in Tangermünde in der Nacht zum Freitag explodiert. Fot...

  • Mit Notstromaggregaten ist die Avacon in Tangermünde vor Ort, um den Stromzufuhr wieder zu gewährleisten. Foto: Matthias Strauß

    Mit Notstromaggregaten ist die Avacon in Tangermünde vor Ort, um den Stromzufuhr wieder zu g...

  • Die Reperaturarbeiten an den Stromkabeln in Tangermünde werden noch andauern. Foto: Matthias Strauß

    Die Reperaturarbeiten an den Stromkabeln in Tangermünde werden noch andauern. Foto: Matthias...

In diesem Bereich wird die Reperatur des Kabels auch noch anderen, so Ralph Montag. "Hier läuft die Stromversorgung noch per Notstromaggregat, das kann auch noch etwas dauern." Warum das Kabel explodiert ist, kann Montag noch nicht mit 100-prozentiger Sicherheit sagen, aber "wir gehen davon aus, dass es sich um einen technischen Defekt auf Grund von Alterung handelt. Das Kabel liegt ja schon einige Zeit, möglicherweise ist die Muffe  nicht mehr dicht gewesen und es ist Wasser eingedrungen. Aber das müssen wir noch genau prüfen."

Strom muss nochmal abgestellt werden

Die zweite noch fehlerhafte Trafostation im Bereich Thomas-Müntzer-Straße/Grüner Weg konnte schon repariert werden. Sobald alle Trafostationen ihren Betrieb wieder aufnehmen können, wird für einen kurzen Augenblick der Strom noch einmal abgestellt, inforiert Ralph Montag weiter, "weil wir dann die Notstromaggregate aus- und auf die reparierten Leitung wieder umschalten. Das geht nicht, wenn der Strom läuft. Aber das dauert wirklich nur einen kurzen Augenblick."