Stendal l Da staunten die Mitarbeiter des Tiergartens nicht schlecht. Viel zu früh brachte die Eselsstute Biene am
19. August 2018 ein Eselsjunge auf die Welt. Auf einmal stand es neben seiner Mutter im Gehege. Geplant war die Geburt erst im Laufe des Septembers. Deshalb haben wir noch eine Weile gewartet, bis wir die Info von der Geburt herausgegeben haben, sagte Tiergartenleiterin Anne-Katrin Schulze.

Trotz des Frühstarts ins Leben hat Kasimir sich prächtig entwickelt. Er tobt rum und will immerzu gestreichelt werden. Der junge Hengst soll beim Herbst- und Kürbisfest am 7. Oktober zusammen mit anderen Tierkindern getauft werden.