Stendal l Der Tourismus im Land wird wieder belebt. Für den Sommer gibt es Hoffnung, dass Hotels, Pensionen und Feriendomizile in der Altmark gut ausgelastet sind. Laut Umfragen würden viele Deutsche in der Corona-Krise lieber ein Urlaubziel im In- als im Ausland in Erwägung ziehen. Und warum nicht die Altmark?

Eintrag Gastgeberverzeichnis

Die Experten beim Altmärkische Regionalmarketing- und Tourismusverband, kurz ART genannt, sind überzeugt, dass sich der Norden des Landes für einen Erholungs- und Aktiv-Urlaub anbietet, wie die Geschäftsführerin Carla Reckling-Kurz gegenüber der Volksstimme schon mehrfach betonte. Deshalb unterstützt ART die Tourismusanbieter in beiden Landkreisen offensiv bei der Werbung von Gästen. Es können sich beispielsweise Inhaber von Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Campingplätzen, Bauern- und Erlebnishöfen sowie auch Privatvermieter noch bis Anfang Juni kostenlos in das Gastgeberverzeichnis auf dem Portal www.altmark.de  eintragen lassen. Davon Gebrauch gemacht haben bislang 50 Anbieter von schätzungsweise 400 altmarkweit.

Bundeseinheitlicher Weg

Wer sich an der Onlinepräsentation beteiligt, dem wird eine „breite und wirksame Vernetzung“ zugesichert, was wiederum zur besseren Vermarktung beiträgt, so Ramona Wolf, die beim ART für das Verzeichnis zuständig ist. Wie sie weiter erläutert, nutzt ART das neue POI-System des technischen Dienstleisters Outdooractive, um die Angebotspalette der Altmärker auf verschiedene Urlaubsportale zu streuen. Alles geschieht via Datenautobahn im Internet und ist mit der Investitions- und Marketinggesellschaft des Landes abgestimmt.

„Um keinen regionalen Alleingang, sondern einen bundeseinheitlichen Weg zu gehen“, begründet Ramona Wolf. So befinden sich Daten aus Altmark, Elbe-Börde-Heide, Harz und Saale-Unstrut in einem System wieder und kooperieren mit „Gartenträume“ und „Blaues Band“. Der kostenlose Eintrag gilt bis zum Jahresende. Eine Gebühr für das Gastgeberverzeichnis will ART ab 2021 erheben. Mehr Infos über Telefon: 039322/7 26 00, E-Mail: tourismus@altmark.de.