Nahrstedt (vs) l Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen befuhr eine 29-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Traktor einen Feldweg zur Einmündung der Deichstraße in Richtung Deetzer Weg der Ortslage Nahrstedt (Landkreis Stendal). Aus bislang unbekannter Ursache kam die Fahrzeugführerin in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und rutschte mit ihrem Fahrzeug in einen dort befindlichen Wassergraben.

Durch die Schräglage wurde die Fahrzeugführerin unter dem Traktor begraben. Erst durch das Hinzuziehen der Freiwilligen Feuerwehr konnte die 29-Jährige befreit werden. Durch den eintreffenden Notarzt vor Ort konnte letztendlich nur noch der Tod festgestellt werden.

Vor Ort kamen die Freiwilligen Feuerwehren aus Stendal, Uchtspringe, Insel, Nahrstedt und Döbbelin zum Einsatz.

Zum Zwecke der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme musste die Unfallstelle bis 6 Uhr gesperrt werden.