Stendal l Zum 15. Mal wird in diesem Jahr der Wirtschaftspreis Altmark vergeben. Am Montag wurde mit einer Pressekonferenz der offizielle Startschuss für die Bewerbungen gegeben. „Es ist ein gutes Konjunkturjahr, wir können also auf jeden Fall den Preis vergeben“, sagte Stendals Landrat Carsten Wulfänger (CDU).

Der Preis ist in vier Kategorien aufgeteilt, Handwerk, Industrie, Verarbeitendes Gewerbe, Landwirtschaft. „53 Prozent der Handwerksbetriebe sagen, sie hätten eine gute oder sehr gute Auftragslage, in der Industrie sieht es durchwachsener aus, aber wir dürften auf dem Niveau des vergangenen Jahres liegen“, meinte Wulfänger.

Sein Salzwedeler Amtskollege Michael Ziche (CDU) betonte, dass die Landwirtschaft traditionell eine starke Position in der Region einnehmen würde. Der Gastgeber der Gesprächsrunde war auch ein landwirtschaftlicher Betrieb. Die Stallbaum GbR bekam im vergangenen Jahr den Wirtschaftspreis verliehen.

Eintrag in der Handwerksrolle

Bei aller Vorfreude auf den bevorstehenden Wettbewerb wollte Ziche aber auch noch Kritik loswerden. „Ich finde es nicht in Ordnung, dass sich der Ehrenhandwerksmeister über einen Leserbrief und nicht direkt bei uns geäußert hat, das hat mich sehr getroffen“, bemängelte Ziche. Hans-Erich Schulze hatte Kritik daran geübt, dass in der Kategorie Handwerk der Preis an einen Betrieb vergeben wurde, der nicht in der Handwerksrolle eingetragen ist. „Wir haben uns davon leiten lassen, dass auch in diesem Betrieb eine handwerkliche Leistung erbracht wird“, erklärte Ziche. In diesem Jahr müssen Bewerber in jener Kategorie allerdings den Eintrag in der Handwerksrolle nachweisen.

Der Wirtschaftspreis wird von den beiden altmärkischen Landkreisen zusammen mit der Kreissparkasse Stendal und der Sparkasse Altmark-West vergeben. „Wir können stolz auf solch tolle Betriebe sein“, meinte Stendals Vorstandsvorsitzender Jörg Achereiner.

Bis zum 6. September hoffen Ausrichter und der Koordinator Wirtschaftspreis in der Regionalen Planungsgesellschaft, Ulf Schmidt, auf möglichst viele Bewerber. „Im vergangenen Jahr hatten wir über 20, das war eine gute Zahl“, sagte Schmidt. Teilnehmen können alle altmärkischen Betriebe, egal welcher Größenordnung. Die Bewerbungsunterlagen können im Internet unter der Adresse  heruntergeladen werden. Die Bewerbungsunterlagen gehen dann entweder an das BIC Altmark, Arneburger Straße 24, 39576 Stendal, oder an den Altmarkkreis Salzwedel (SG 0.81), Karl-Marx-Straße 32, 29410 Salzwedel.

Die Preise in den vier Kategorien sind mit jeweils 2500 Euro dotiert. Zudem wird seit 2006 ein ebenfalls mit 2500 Euro dotierter Existenzgründerpreis verliehen. Die Preisvergabe findet am 20. Oktober in Stendal statt.