Stendal l „Ihren Weg mutig und frei wählen und gestalten“ – das können nun die 54 Abiturienten des Winckelmann-Gymnasiums Stendal. So jedenfalls formulierte es Direktorin Anke Bollmann am Sonnabend in ihrer Rede bei der feierlichen Zeugnisausgabe im „Schwarzen Adler“. Mut war das verbindende Thema des Vormittags, Schüler griffen es im Begleitprogramm in Gedichten und Liedern auf.

Mut, so Bollmann, sei, gegen Widrigkeiten für Werte einzustehen. Und zu Mut gehöre immer auch Zögern und Angst und manchmal auch Leichtsinn. In jedem Falle aber sei, und hier griff sie ein Zitat von Bettina von Arnim auf, „Selbstdenken (...) der höchste Mut“. Das Selbstdenken hätten die Schüler im Winckelmann-Gymnasium gelernt, nun sei es an ihnen, Mut zum Wort und Mut zur Tat zu haben, um den großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie insbesondere dem Klimawandel zu begegnen. „Versuchen Sie, diese Prozesse mitzugestalten“, ermunterte die Schulleiterin. „Seien Sie erfolgreich, aber nicht nur für sich selbst.“

Die 54 Abiturienten des Winckelmann-Gymnasiums Stendal haben einen Gesamtdurchschnitt von 2,2 erreicht, die Hälfte von ihnen lag bei 2,0 und besser. Die besten Abiturergebnisse hatte: 1,2: Felix Stilzebach, Philip Peters; 1,3: Niklas Habich, Tom Teichert; 1,5: Alexa Wipper, Timo Lemke, Magnus Fleischer.

Bilder