Osterweddingen l Für das erste Halbjahr des kommenden Jahres hat der Förderverein der Grundschule Osterweddingen etliche Aktivitäten geplant. „Im Januar wollen wir erstmal das Wandbild von William Young samt neuem Schuleingang plus neuem Schulschild einweihen“, kündigt Liane Samland, Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Osterweddingen, an. Dazu müsse nach den Ferien noch der Graffitischutz aufgetragen und das Schild montiert werden. Der Künstler gestaltet eine Wand in der Grundschule mit einem Motiv aus dem Sülzetal.

Der nächste Höhepunkt in den Planungen des Fördervereins ist ein „Tag der offenen Tür“ in der Grundschule Osterweddingen. Dieser Tag der offenen Türen findet am Sonnabend, 13. Februar, statt. Der Verein werde dabei mit einem kleinen Café für die Besucher seinen Beitrag leisten. Im Café solle es nach Auskunft von Liane Samland nicht nur Kuchen und Kaffee geben, sondern auch Informationen über den Verein und seine Arbeit. „Vielleicht kann man so noch das eine oder andere Mitglied werben“, hofft die Vorsitzende.

Im Frühjahr ist vom Förderverein ein weiterer Aktionstag geplant. An diesem Tag sollen Restmalerarbeiten im Altbau erledigt werden und Frühjahrsputz rund um das Schulgebäude für ein schöneres und ordentliches Gelände sorgen. „Mit ein bisschen Glück können wir dann auch schon das neue Dreierreck einweihen. Wir haben es bereits vor Weihnachten zusammen mit der Gemeinde bestellt. Es soll das defekte Reck ersetzen“, sagt Liane Samland. Alle interessierten Osterweddinger und Einwohner umliegender Orte im Sülzetal seien vom Förderverein eingeladen, sich am Aktionstag zu beteiligen.

Bilder

Im Juli möchten die Osterweddinger wieder zusammen mit dem Förderverein der Grundschule Altenweddingen ein Schwimmfest organisieren. Liane Samland würde sich sehr freuen, wenn es diesmal klappe, dass auch die Grundschule Langenweddingen daran teilnehme. Ansonsten werde der Förderverein alle geplanten Veranstaltungen der Grundschule wie Leselöwe, Sportfest, Verkehrs- und Sicherheitstag sowie weitere Projekte unterstützen. Das gelte ebenfalls für das Projekt „Gesund macht Schule“. An ein bis zwei Tagen würden die Kinder von Landfrauen Tipps zur gesunden Ernährung bekommen. Auch wollen die Landfrauen den Mädchen und Jungen zeigen, wie und wo gesundes Essen hergestellt werde.

„Wir arbeiten weiterhin mit der Grundschule daran, ein musikalisches Projekt auf die Beine zu stellen, welches zusammen mit den Flüchtlingen, speziell den syrischen Kinder im Körling, durchgeführt werden soll“, nennt Liane Samland ein weiteres Vorhaben des Fördervereins. Das kleine Konzert von Grundschülern bei den syrischen Flüchtlingen im Körling im Dezember habe gezeigt, das Musik eine Sprache sei, die jeder Mensch verstehe. „Es war schön zu sehen wie begeistert das syrische Publikum mitsang“, erinnert sich die Vorsitzende. Durch das musikalische Projekt solle das Erlernen der deutschen Sprache gefördert werden, aber auch das Vermitteln von Bräuchen und das Integrieren in die Gesellschaft. „Auch die Syrer machen tolle Musik und so ist ein Austausch zwischen den verschieden Kulturen auch für unsere Kinder ein Gewinn“, ist sich Liane Samland sicher. Sie würden dabei neue Instrumente und Gesänge kennenlernen.

Behilflich sein wolle der Förderverein weiterhin bei der Ausstattung der neuen Fachkabinette in der Grundschule. Regale und ein Musikwagen konnten vor Weihnachten bereits übergeben werden. Wenn im neuen Jahr alles eingeräumt sei, sehe der Verein, was noch benötigt werde. „Sollte es wieder einen Tag der Vereine geben, dann werden wir wieder mit dabei sein, um unseren Verein vorzustellen. Ansonsten schauen wir mal, was das 2016 so bringt“, sagt die Vorsitzende.