Bergen l In Bergen wird durch den Trink- und Abwasserverband „Börde“ Oschersleben (TAV) eine neue Trinkwasserleitung verlegt. „Die Leitung beginnt an einer ehemaligen Pumpstation mit Brunnen, über die früher die gesamte Versorgung des Ortes Bergen mit Trinkwasser erfolgte. Die Außerbetriebnahme der Pumpstation wird durch den Anschluss an das zentrale Versorgungsnetz aus Richtung Groß Rodensleben möglich. Die alte Versorgungsleitung aus Grauguss ist bis heute in Betrieb“, sagt Vinny Zielske, Geschäftsführerin des TAV.

Die begonnenen Bauarbeiten sollen bis Mitte November dauern. Der TAV investiert in das Projekt 104 000 Euro. Hausanschlüsse sind davon in Bergen nicht betroffen.

Tinkwasserkapazität nicht ausreichend

Durch die Erschließung eines Wohngebietes und die Entwicklung in Bergen sei die Kapazität der vorhandenen Trinkwasserleitung zwischen dem ehemaligen Pumpwerk und der Ortslage nicht mehr ausreichend und werde deshalb erneuert. Die Trasse der alten Leitung verläuft östlich der Ortschaft auf einem Feldweg im anliegenden Gehölzstreifen. „Zur Minimierung der Eingriffe in Natur und Umwelt soll die neue Leitung auf der Westseite des vorhandenen Weges vorrangig im Seitenbereich verlegt werden. Die vorhandene alte Trinkwasserleitung und die Pumpstation bleiben bis zur Einbindung in die neue Leitung weiterhin in Betrieb“, verdeutlicht Vinny Zielske.

Mit den anliegenden Nutzern des Feldweges wurde vor den Bauarbeiten Kontakt aufgenommen. Es erfolgt eine direkte Abstimmung zur Befahrbarkeit des Feldweges während der Bauphase. Zum Zeitpunkt der Umbindung von der alten auf die neue Trinkwasserleitung könne es in Bergen zu kurzfristigen Unterbrechungen der Trinkwasserversorgung kommen. „Der TAV Börde wird jedoch die Anwohner über den aktuellen Fortgang der Baumaßnahme mit Laufzetteln informieren“, kündigt Vinny Zielske an.