Breitband-Informationstage in der Oberen Aller

Eilsleben

Dienstag, 16. Januar (12 bis 18 Uhr)Mittwoch, 17. Januar (12 bis 18 Uhr)

Ort: Verwaltungsamt der Verbandsgemeinde Obere Aller, Haus II, Schulplatz 1, Zimmer 1

Ummendorf

Donnerstag, 18. Januar (12 bis 18 Uhr) in der Jugendbauhütte, Wormsdorfer Straße 3

Völpke

Freitag, 19. Januar (12 bis 18 Uhr) im Gemeindezentrum, Schulstraße 20

Barneberg

Dienstag, 23. Januar (12 bis 18 Uhr) in der Bibliothek, Ernst-Thälmann-Straße 11

Hötensleben

Mittwoch, 24. Januar (12 bis 18 Uhr) und Donnerstag, 25. Januar (12 bis 18 Uhr) jeweils im Dorfgemein- schaftshaus (Rathaus), Hospitalstraße 1

Eilsleben l Die Inbetriebnahme des Giganetzes bedeutet für die Verbandsgemeinde eines der großen Jahresvorhaben 2018. Der von MDDSL in der Oberen Aller seit dem Spätsommer betriebene Breitbandausbau soll noch im ersten Halbjahr 2018 in den flächendeckenden Netzbetrieb münden. Das Magdeburger Unternehmen bietet in Kooperation mit der Gemeindeverwaltung nun mehrere Bürgersprechstunden an.

„Damit soll allen interessierten Bürgern noch einmal die Möglichkeit gegeben werden, ganz persönlich Fragen an die vor Ort befindlichen MDDSL-Mitarbeiter zu richten“, sagt Thomas Malcher, Breitbandkoordinator im Verwaltungsamt. Die häusliche Infrastruktur, also Hardware-Komponenten, nötige Verkabelung im Haus und WLAN-Möglichkeiten, sowie darüber hinaus auch Tarifoptionen sind laut MDDSL wichtige Themenfelder, die er- und geklärt werden sollten. Da es hierbei durchaus ins Detail geht und individuell verschiedene Bedingungen und Wünsche bestehen, ist diese zweite Informationsrunde auf Einzelgespräche ausgelegt.

Anmeldungen sind nicht nötig

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, so Thomas Malcher. „Dadurch entstehen eventuell auch mal Wartezeiten, die wir aber kurz und gering halten werden.“ Weiter betont Malcher: „Natürlich stehen die Sprechstunden auch den Bürgern aus den von den Ausbaumaßnahmen betroffenen Ortsteilen offen.“ Neben den Gemeinden Eilsleben, Ummendorf, Völpke und Hötensleben gilt das ebenso für die Gewerbegebiete in Harbke und Marienborn.

Die Breitbanderschließung in den Gemeinden Wefensleben, Sommersdorf und Harbke liegt dagegen in Händen der Telekom und soll erst gegen Jahresende beginnen.