Schwaneberg l Gemeinsam mit Klaus Miercke schleppt Heimatvereinschef Rudi Wenzel Tische heran. Auf diesen sollen in den neuen Ausstellungsräumen weitere Ausstellungsstücke aus der Geschichte des Bördedorfes präsentiert werden. Unter dessen machen Elke Tischer, Hannelore Wenzel und Astrid Nimtz in der guten Stube des Heimatmuseums Klarschiff. Will heißen: Mit Wischlappen und Staubsauger werden die letzten Spuren der Renovierungsarbeiten beseitigt und das gute alte Geschirr der Oma auf dem großen Esstisch platziert.

Vereinsmitglied Roland Fieger führt durch die restlichen neuen Ausstellungsräume. Das sogenannte Herrenzimmer strahlt mondäne Gemütlichkeit aus, schlichter geht es im Schlafzimmer zu. Zu Großmutters Zeiten war es zumeist üblich, dass hier die ganze Familie Platz finden musste.

Zwei weitere Räume hinzubekommen

Wenn am 3. September im Bördedorf Schwaneberg das traditionelle Erntefest gefeiert wird, wollen nicht nur die Landwirte des Ortes in gewohnter Weise sich und ihre Produkte samt der großen Landmaschinen präsentieren. Nein, auch der Kultur- und Heimatverein möchte an diesem Tag zeigen, was die Vereinsmitglieder in den vergangenen Monaten geschaffen haben.

Bilder

Der Schwaneberger Kultur- und Heimatverein hat gerade den Neuanfang bewältigt. Und zu diesem gehört auch die Umgestaltung des Heimatmuseum, das es schon viele Jahre in Schwaneberg gibt. Die Umgestaltung war möglich geworden, da der Heimatverein weitere Räume, zwei ehemalige Wohnungen, die nicht mehr vermietet werden können, von der Gemeinde hinzu bekommen hat. Die Zimmer wurden renoviert und hergerichtet. Etliche Ausstellungsstücke wurden dem bisherigen Heimatmuseum „entnommen“, so dass dieses nicht mehr so voll gestellt wirkt. In den neuen Räumen wird beispielsweise dargestellt, wie Familien auf dem Land zu Großmutters Zeiten lebten. Eine Sonderausstellung über den einstigen Handballverein des Bördedorfes ist ebenso geplant.

Das traditionelle Schwaneberger Erntefest wird am Sonntag, 3. September, um 10 Uhr auf dem Gemeindehof eröffnet. Nach der Eröffnung werden Mitglieder des Kultur- und Heimatvereins Führungen durch das Heimatmuseum übernehmen. Nach dem Arbeitsein-satz vor wenigen Tagen ist sich Rudi Wenzel sicher, dass sich das Heimatmuseum am 3. September im neuen Gewand präsentieren kann.