Befördert und geehrt

Beförderungen zum/zur:

Oberfeuerwehrmann: Phillipp Rauth

Erste Hauptfeuerwehrfrau: Anja Fiedler

Oberbrandmeisterin: Karina Helmecke

Hauptbrandmeister: Matthias Kotter, Henning Helmecke

Ehrung für treue Dienste in der Feuerwehr:

20 Jahre: Jacqueline Hause, Rainer Lux

Klein Wanzleben l Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter der Klein Wanzleber Feuerwehr – und zwar hinter allen Abteilungen. Umfangreiche Jahresberichte sowohl von der Kinder- und der Jugendfeuerwehr als auch von den aktiven Kameraden auf der Jahreshauptversammlung sind Zeugnis dafür. „Danke, dass ihr die Stärke der Feuerwehr nach außen darstellt“, entgegnete Ortsbürgermeister Horst Flügel, nachdem die Kameraden um Ortswehrleiter Henning Helmecke eine beeindruckende Bilanz gezogen hatten.

Die Bilanz macht die Feuerwehrarbeit eines Jahres auch an Zahlen fest. Für die Klein Wanzleber Blauröcke bedeutete das für 2016 zunächst 26 Einsätze – vom Brand der Papiertonne bis hin zu Wohnungs- und Feldbränden sowie einem Verkehrsunfall, bei dem ein Todesopfer zu beklagen war. Auch bei dem Gefahrguteinsatz auf der Autobahn 2 im Oktober waren Klein Wanzleber Kameraden dabei, da sie unter anderem mit dem Dekontaminationsfahrzeug Teil der Katastrophenschutzeinheiten des Landkreises Börde sind. Aus- und Weiterbildung an diesem Fahrzeug, das sie im Frühjahr 2015 in Dienst gestellt haben, stand auch im vorigen Jahr regelmäßig im Dienstplan.

Bilder dokumentierten neben dem Rechenschaftsbericht des Ortswehrleiters aber auch weitere „Höhepunkte“ der 51 Dienstabende, 6 Einsatzübungen, weiterer Ausbildungen auf Kreis- und Landesebene sowie anderer Aktivitäten, bei denen sich die Klein Wanzleber Kameraden selbstverständlich mit einbrachten.

Und auch die Werterhaltung ihres eigenen Domizils wird nicht vergessen. So haben einige Feuerwehrmitglieder zum Pinsel gegriffen, um die Flur und die Küche zu renovieren. „Wäre schön, wenn die Fassade des Gerätehauses nun auch noch einen neuen Anstrich erhalten würde“, fügte Henning Helmecke hinzu.

„Man fragt sich schon, wann hier mal das Licht ausgeht“, unterstrich David Leseberg in seiner Funktion als stellvertretender Stadtwehrleiter. Nicht zuletzt bezog er sich damit auf die Berichte von Kinderfeuerwehrwartin Julia Bode sowie Rainer Lux und Phillipp Rauth, die die Jugendfeuerwehr betreuen. Auch sie berichteten insgesamt von sehr vielen Aktivitäten ihrer Schützlinge.

Insgesamt hat die Klein Wanzleber Feuerwehr 62 Mitglieder. In dieser Zahl integriert sind 4 Mitglieder, die Ortswehrleiter Henning Helmecke gern Gastarbeiter nennt. Sie rücken in der Einsatzabteilung mit aus, weil sie im Ort arbeiten oder der Feuerwehr „irgendwie verbunden“ sind. Der Einsatzabteilung gehören 24 Kameraden an, 10 Mitglieder bilden die Jugendfeuerwehr, 15 die Kinderfeuerwehr und 9 die Alters- und Ehrenabteilung. Respekt als Einheit hatten sich die Kameraden während der Hauptversammlung der Einschätzung nach auch von der Bürgermeisterin der Stadt Wanzleben-Börde Petra Hort, der in der Stadtverwaltung für die Feuerwehr zuständigen Sachbearbeiterin Astrid Berger, dem Abschnittsleiter Ralf Lange sowie Harald Hinz als amtierenden Vorsitzenden des Feuerwehrverbandes Börde verdient.