Wackersleben l Der bescheidene Sommer 2017 ist zwar alles andere als eine Zuckerschlecken für den Trägerverein gewesen. Ein ganz großes Fiasko musste dennoch nicht bilanziert werden. „Die Einnahmen aus dem Kioskbetrieb, aus Spenden, Eintrittsgeldern, Mitgliedsbeiträgen und natürlich dem Zuschuss der Gemeinde Hötensleben sowie die vielen ehrenamtlichen Stunden ermöglichten einen kostendeckenden Jahresabschluss“, verkündete Vereinsvorsitzender Dieter Buchwald in der turnusmäßigen Mitgliederversammlung. „Bedingt durch das schlechte Wetter in der Hauptsaison“, fügte Buchwald in seinem Rechenschaftsbericht an, „war es kein besonders günstiger wirtschaftlicher Rahmen für ein Freibad, aber Vorstand und fleißige Helfer taten alles, um den Besuchern trotzdem einen angenehmen Aufenthalt zu bieten. Dafür sei allen Beteiligten nochmals gedankt.“

Der Jahresausblick 2018 gestalte sich „durch die Neueinstellung eines Gemeindeangestellten zum 1. Juni, der laut Gemeinderatsbeschluss die Funktion des Rettungsschwimmers übernimmt, zunächst sehr positiv“, ließ Dieter Buchwald wissen. „Denn damit sind fast 50 Prozent der Kosten in unserem Haushaltsplan gedeckt.“ Er wisse, dass der Gemeinderat sich die Entscheidung nicht einfach gemacht habe. „Uns bietet sie aber eine gute Perspektive.“

Hoffen auf Spenden

Der Vorstand habe die Hoffnung, dass die übrigen Einnahmen in gleicher Höhe wie im Vorjahr fließen, insbesondere die Spenden, die dabei einen Anteil von rund 9000 Euro ausmachten. „Ein gewisses Risiko bleibt natürlich“, macht Buchwald deutlich, „da wir das Bad nach Stand der Dinge ohne gesicherte Gesamtfinanzierung öffnen müssen. Die Spenden kommen meist erst im Laufe der Saison rein.“ Mit anderen Worten: „Wer uns wieder mit einer Spende helfen möchte, sollte das zeitig tun, das würde die Schwimmbaderöffnung 2018 absichern.“

Bilder

Der Vorstand um Dieter Buchwald ist von den Vereinsmitgliedern einstimmig wiedergewählt worden. Als Beisitzerin noch neu hinzugekommen ist Nadine Hinko.

Sollte das Wetter es zulassen, könne man schon Ende Mai in die dritte Saison nach der Reaktivierung des Freibads einsteigen. Bis dahin werde man die übliche Vorbereitungsprozedur angehen: Wasserwechsel, Beckenreinigung, Frühjahrsputz und Grünanlagenpflege. Der Arbeitsplan werde in den nächsten Tagen im Vorstand beraten.