Freizeittreff

Jugend kämpft in Hohendodeleben um ihren Treffpunkt

Seit drei Jahrzehnten kümmert sich in Hohendodeleben ein Verein darum, dass die Jugend einen Treffpunkt und ein Dach über dem Kopf hat. Die nächste Generation will die Ziele nun weiter verfolgen. Einfach wird das nicht werden.

Von Constanze Arendt-Nowak 23.06.2022, 10:39
Der ehemalige Vorsitzende René Goedicke (links) und sein Nachfolger Maurice Klivinyi (Mitte) besprechen mit  Manuel Schannor Möglichkeiten, die Zukunft des Jugendzentrums zu sichern.
Der ehemalige Vorsitzende René Goedicke (links) und sein Nachfolger Maurice Klivinyi (Mitte) besprechen mit Manuel Schannor Möglichkeiten, die Zukunft des Jugendzentrums zu sichern. Foto: C. Arendt-Nowak

Hohendodeleben - Auch wenn zwei Jahre pandemiebedingt nicht einfach waren, will der Verein „Jugendzentrum Hohendodeleben“ die Jugendarbeit im Ort weiter auf sichere Beine stellen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.