Wanzleben l Fröhliche und ausgelassene Stimmung herrschte am Sonnabendvormittag auf dem Wanzleber Marktplatz. Die Farben Rot und Weiß sowie Blau und Gelb beherrschten das Bild. Eben das sind die Farben des Feuerwehr-Karneval-Klubs Wanzleben (FKK) und des Domersleber Carneval Clubs (DCC). Die Narren beider Vereine bevölkerten den Marktplatz, um pünktlich am 11.11. um 11.11 Uhr die Macht im Wanzleber Rathaus zu übernehmen.

Während die Domersleber DCC-Narren mit lautstarker Musik in einem von einem Traktor gezogenen Leutewagen vorfuhren, um Stimmung zu verbreiten, bat Jürgen Meyer, Gründungsmitglied des Feuerwehr-Karnevals-Klubs, kurz vor der magischen Uhrzeit um Ruhe. Mit einem donnernden, dreifachen „Helau“ läuteten die Börde-Narren die vierte Jahreszeit in Wanzleben ein. Mittendrin Bürgermeister Thomas Kluge, der sich standesgemäß zum hellen Anzug eine rot-weiße Narrenkappe auf den Kopf gesetzt hatte.

Nach der herzlich-närrischen Begrüßung zogen die Karnevalisten in den Rathauskeller ein. Ohne großartige Gegenwehr von Thomas Kluge als Bürgermeister übergab der den Rathausschlüssel an das FKK-Prinzenpaar Josephine I. und Christoph I., gefolgt vom lautstarken Jubel des närrischen Volkes. „Erwartet nicht zu viel, das Stadtsäckel ist leer“, gab Kluge unumwunden zu. Das störte die Narren in keiner Weise. Für sie zählte Frohsinn und Heiterkeit in der fünften Jahreszeit. Und die Getränke, Schmalzstullen und sauren Gürkchen, die Kluges Büroleiterin Bettina Küpper liebevoll vorbereitet hatte und den Karnevalisten servierte. Ein ganzes Blech voller Pfannkuchen hatte die Wanzleber Bäckerei Trieb den Narren spendiert.

Bilder

Dass die Narren aus Wanzleben und Domersleben ihrem Bürgermeister Achtung entgegenbrachten, bewies der Fakt, dass sie ihm zum Auftakt der fünften Jahreszeit gleich einen FKK-Orden verliehen und mit einem DCC-Schal ausstatteten. Und nachdem Kluge mit den Narren Brüderschaft getrunken hatte, kam es noch besser. Alle DDC-Frauen wollten den Bürgermeister küssen und taten es der Reihe nach. Bürgermeister-Gattin Janina Kluge schaute gelassen zu und freute sich über die Sympathien, die ihrem Ehemann entgegengebracht wurden.

Nach der Machtübernahme im Rathaus war für die Wanzleber FKK-Narren der Tag noch nicht zu Ende. Sie trafen sich in ihren Vereinsräumen in der Kleinen Gartenstraße, um den Auftakt der fünften Jahreszeit weiter zu feiern. „Das können wir selten, aber heute ist Sonnabend und morgen frei“, sagte Nadine Jelitte, Vizepräsidentin des Feuerwehr-Karneval-Klubs Wanzleben. Sie erwähnte ebenso die Termine, die die FKK-Narren in dieser Session in Wanzleben unter dem Motto „Hexen, Feen und Zauberei – Karneval, wir sind dabei“ veranstalten. Los geht es am 20. Januar um 15.30 Uhr mit dem Familienkarneval. Gefolgt von Prunksitzungen am 27. Januar und 3. Februar, Beginn um 20.11 Uhr. Veranstaltungsort ist immer das Kulturhaus Wanzleben. Mit dem Rosenmontagsumzug am 12. Februar, der am 14 Uhr auf dem Marktplatz in Wanzleben startet, hat der Karneval einen Höhepunkt.