Osterweddingen/Magdeburg l Vorausgegangen war ein erstes Kontaktgespräch der Kitaleiterin Heike Seidel mit Verantwortlichen des gesundheitsorientierten Vereins in Magdeburg.

„Dieser hat uns angeboten, mit unseren Vorschulkindern einen Kneipp-Tag zu machen, um ihnen anschaulich zu erklären, was man unter dem Kneipp-Gesundheitskonzept versteht und wie man einen Einstieg findet“, meinte Heike Seidel, die die Jüngsten mit einer Erzieherin begleitete.

Durch die Welt von Kneipp führte die Kinder Gesundheitstrainerin Birgit Bohjahr. Zu den fünf Kneipp-Elementen zählen Wasser/natürliche Reize, Bewegung, Ernährung, Lebensordnung und Heilpflanzen.

Bilder

Fünf Kneipp-Elemente

„Die Kneippsche Gesundheitsförderung lässt sich sehr gut in den Alltag der Kindertageseinrichtungen integrieren und wirkt nachhaltig. Kinder, die täglich die Kneippschen Elemente erleben, sind weniger krank oder zumindest schneller wieder gesund“, warb Bohjahr für das Konzept.

So führte der Weg die Kinder nach einigen Bewegungsspielen in der Sporthalle dann auch direkt zu dem berühmten Wasserbecken. „Mit 16,6 Grad ist das Wasser gerade kneippgerecht. Darin könnt ihr jetzt drei Runden gehen“, erklärte die Gesundheitstrainerin.

Die Kinder ließen sich von der Idee erwärmen. Im vorgeschriebenen Storchengang und ohne zu planschen wurde um den silbernen Handlauf herum im kalten Wasser gewatet. Wichtig war danach, mit den Händen das Wasser von den Beinen abzustreifen, die fünf Minuten nach der Anwendung laut Kneipp wieder warm sein müssen.

Bewegungsspiele als Auftakt

Ein „Kneippjaner“ trocknet sich nicht ab, um die Verdunstungskälte bei Abtrocknung an der Luft zu nutzen.

Eine gesunde Obstpause kam den Kindern nach dem Wasserwaten gerade recht. Zuvor mussten sie allerdings aus frischen Zutaten die Fruchtspieße selber zubereiten, was ihnen viel Freude bereitete und ihrer Kreativität freien Lauf ließ.

Obstspieße als Stärkung

„Von heute an werden wir den Einstieg bei Kneipp vier Wochen lang in Osterweddingen ausprobieren. In der Kindertageseinrichtung müssen wir dabei aber auch mit Alternativmitteln arbeiten, wie etwa Wassertreten in Trögen“, kündigte Kitaleiterin Heike Seidel an.

Während des Sommerfestes der Kita am 1. Juni wird es dann mit Unterstützung des Kneipp-Vereins Magdeburg einen Aktionstag unter dem Motto „Kneipp zum Kennenlernen“ geben, um auch den Eltern das Konzept nahe zu bringen. „Ob wir später einmal eine Kneipp-Einrichtung werden, hängt allerdings noch von vielen Faktoren ab“, meinte Heike Seidel abschließend.