Klein Wanzleben l Mit einem Stück auf der Orgel wurde das Abendkonzert eröffnet. Karin Mußmann, Leiterin des Frauenchores, hieß die Zuhörer herzlich willkommen.

Mit den Stücken „Lasst unsre Lieder klingen“ und „Frühlingsanfang“ machte der Frauenchor den Anfang eines einstündigen Programms, das mit Liedern und Gedichten sowie vierhändigem Orgelspiel von Friedburg Unger und Werner Jankowski – getreu dem Motto „Doppelt klingt besser“ – zum herausragenden Erlebnis für alle Beteiligten wurde.

Mehr Gäste erhofft

Der Kirchenchor Oschersleben unter Leitung von Werner Jankowski sang mehrere Stücke und hieß es „Nun bricht aus allen Zweigen“ oder „Wacht auf Ihr schönen Vögelein“. Höhepunkt war der gemeinsame Vortrag des Gemeindeliedes „Wie lieblich ist der Maien“, in den auch die Zuhörer eingebunden waren.

Kirchen- und Frauenchor ließen stimmgewaltig „Ich will dem Herren singen“ und „Irische Segenswünsche“ folgen. Den Schlussakkord setzten Unger/Jankowski an der Orgel. „Ein schönes Konzert, das mehr Zuhörer verdient gehabt hätte", stellte Karin Mußmann fest.