Wanzleben l Die Wanzleberin Silke Schindler steht an der Spitze der SPD/Grüne-Fraktion im Stadtrat Wanzleben-Börde. Neben ihr gehören weiterhin Siegfried Jackowicz (SPD)und Olaf Wachsmuth (beide Klein Wanzleben) zur Fraktion. Wachsmuth kam über die Liste von Bündnis 90/Die Grünen in den Stadtrat. SPD und Grüne schlossen sich zu einer Fraktion zusammen. Über die SPD-Liste kam noch Philipp Neuendorf in den Stadtrat. Der Wanzleber hatte sich jedoch entschlossen, als fraktionsloses Mitglied im Stadtrat zu sitzen.

Wie stellen Sie sich die Zusammenarbeit der Fraktionen im neuen Stadtrat vor?
Silke Schindler: Im Stadtrat der Stadt Wanzleben-Börde geht es vor allem um Sachentscheidungen. Es gibt kaum parteipolitisch geprägte Diskussionen und keine klassischen Mehrheitsverhältnisse. So wünsche ich mir, dass die Zusammenarbeit der Fraktionen in der gewohnten Form fortgeführt wird. Das bedeutet, dass es zu bestimmten Themen Gespräche und Meinungsaustausch vor den Abstimmungen im Stadtrat gibt.

Wie sollte aus Ihrer Sicht der Umgang miteinander sein?
Ich erhoffe mir weiter ein gutes kollegiales Zusammenarbeiten für die Fortentwicklung der Stadt Wanzleben-Börde. Wenn es in der Sache unterschiedliche Vorstellungen gibt, müssen wir gemeinsam um die beste Lösung ringen. Sachlich und fair in der Sache, mit Respekt gegenüber der Person. Intoleranz gegen Meinungen und Menschen sollte es nicht geben.

Was sind die größten Herausforderungen, vor denen Wanzleben und der Stadtrat stehen?
Die angespannte Finanzsituation der Stadt ist und bleibt die größte Herausforderung. Nur mit entsprechenden Finanzspielräumen wird es der Stadt Wanzleben-Börde möglich sein, ihre Aufgaben nicht nur zu erfüllen, sondern auch zu gestalten. Dann kann es möglich sein, bestehende Strukturen zu erhalten und weitere Förderungen in Anspruch zu nehmen, um die wirtschaftliche und soziale Entwicklung voranzubringen.

Wo sehen Sie die Stadt Wanzleben-Börde nach Ende dieser Legislaturperiode in fünf Jahren?
Die Stadt Wanzleben-Börde hat sich als Einheitsgemeinde weiter entwickelt. Die unterschiedlichen Stärken der Ortsteile bilden zusammen eine erfolgreiche Stadt Wanzleben-Börde. Ich hoffe, in der Stadt Wanzleben-Börde ist, als Voraussetzung für eine weiter wirtschaftliche Entwicklung, der Ausbau des digitalen Netzes abgeschlossen. Ich wünsche mir, dass wir es mit dem neuen Stadtentwicklungskonzept und Flächennutzungsplan geschafft haben, weiteren Wohnungsbau zu realisieren.