Kreis-Kinder- und Jugendspiele

Schulmeisterschaften im Floorball in Hohendodeleben (Hodo)

Platzierungen:

Jungen Klasse 3/4

1. Platz: Hodo 1

2. Platz: Hodo 2

3. Platz: Wanzleben

Mädchen Klasse 3/4

1. Platz: Wanzleben

2. Platz: Hodo 3

3. Platz: Hodo 4

Mädchen Klasse 1/2

1. Platz: Hodo 2

2. Platz: Hodo 1

Jungen Klasse 1/2

1. Platz: Wanzleben

2. Platz: Hodo 1/2

3. Platz: Rottmersleben

Hohendodeleben l Die Sportjugend Börde hatte die Schulmeisterschaften ausgerichtet, die Grundschule Hohendodeleben als Veranstalter optimale Voraussetzungen für einen ordnungsgemäßen, sportlich fairen Wettkampf geschaffen. Dass es die Sportart Floorball in den Wettkampfkalender der Kinder- und Jugendspiele des landkreises Börde geschafft hat, ist Frank Sandt zuzuschreiben. Der engagierte Sportlehrer machte Floorball in Hohendodeleben als Schulsport salonfähig. Im Floorball finden sich Elemente anderer Spielsportarten wieder. Eine große Vorbereitung ist nicht erforderlich. Kleine Tore, Schläger und ein Ball genügen. Die Grundregeln sind einfach.

Fairplay dominiert

Fairness wurde beim Hohendodeleber Turnier in jedem Falle großgeschrieben. Bis auf eine kleine Hautabschürfung waren keine Blessuren zu vermelden. In der zehnten Auflage der Spiele kämpften insgesamt 15 Mannschaften der Mädchen und Jungen der Klassen eins bis vier um den Sieg. Neben den Hohendodelebern nahmen die Grundschulen aus Wanzleben und Rottmersleben am Wettbewerb teil. Aus den Klassenstufen 1/2 sowie 3/4 wurden die Teams gebildet. Jeweils vier Spieler stellten ein Team. Auf zwei Feldern in der Sporthalle lief zeitgleich der Ball. Zwischen den Spielfeldern war eine neutrale Zone eingerichtet worden. Nach packenden Spielen setzte sich bei den Jungen der Klasse 3/4 die erste Hohendodeleber Mannschaft durch. Der Titel bei den Mädchen dieser Altersklasse ging an die Grundschule Wanzleben. Während der Titel bei den Mädchen der 1./2. Klassen bei den Gastgebern blieb, entführten die Jungen dieser Klassenstufen die Siegerschale nach Wanzleben.

Über ein gelungenes Turnier freute sich Cheforganisator Frank Sandt. Er sah die Schüler mit großem Eifer bei der Sache, Lohn für die intensive Vorbereitung des Turniers. „ Ich möchte Ulrike und Jürgen Bierstedt, Karina und Gerd Vogel, Olaf Neuendorf und Roland Scuppin für ihre willkommene Unterstützung und der Bördeküche für die gesunde Kost danken“, fand Frank Sandt anerkennende Worte für seine Mitstreiter.