Blumenberg l Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei und der Fahndungsgruppe des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt kamen am späten Montagnachmittag in Blumenberg zum Einsatz. Wie Joachim Albrecht, Pressesprecher des Polizeireviers Börde in Haldensleben, am Dienstag auf Volksstimme-Nachfrage sagte, habe eine Zeugin die Polizei darüber informiert, dass auf einem Grundstück ein Mann seine Ehefrau mit einer Axt bedrohe. Außerdem sei der Mann im Besitz einer Pistole. Wegen dieser Bedrohnungslage hätten sich die Beamten vor Ort entschlossen, das Spezialeinsatzkommando zur Unterstützung zu alarmieren.

Die SEK-Beamten haben nach Albrechts Worten eine geraume Zeit mit dem Mann verhandelt. Er habe dann aufgegeben und wurde vorläufig festgenommen. Auf dem Grundstück fand die Polizei bei einer Durchsuchung dann sechs Lang- und Kurzwaffen sowie ein Jagdmesser. Bei den Waffen habe es sich um „erlaubnisfreie" Schreckschusswaffen gehandelt, die dem Mann nach einer weiteren Untersuchung durch die Polizei zurückgegeben wurden. Wie Albrecht weiter sagte, dürfe sich der Mann seiner Frau und dem Grundstück bis auf Weiteres nicht nähern. Die Ehefrau sei mit den beiden Kindern zunächst in einer anderen Wohnung untergekommen.