Langenweddingen l Großer Jubel brach bei den erwartungsvollen Kindern der Kita „Spatzennest“ aus, als der riesengroße Osterhase in seinem braunen Fellkostüm auftauchte. Alle freuten sich, als das Langohr die Schokoladenosterhasen aus seinem großen Geschenkekorb verteilte. Es herrschte aufgelöste Stimmung und die Schokohasen wurden auch gleich entblättert und angeknabbert.

Weitere süße Dinge warteten noch auf die Kleinen, denn bereits im Vorfeld waren bei Elternbasteltagen Osterkörbchen hergestellt worden, die die Erzieherinnen am Morgen in den einzelnen Kita-Gruppen versteckten, gefüllt mit Süßigkeiten. Dazu wurden Gelder aus einem von der Gemeindeverwaltung bereitgestellten Fonds genutzt.

Begeistert waren die Kinder als die Leiterin der Kita, Conny Eisenkolb, gemeinsam mit dem Osterhasen große Kisten durch die Tür schob und öffnete. Enthalten waren darin vom Förderverein der Kita finanzierte Geschenke, wie etwa Sandspielzeug, kleine Radlader und Bagger, große Hüpfpferde aus Gummi und eine Kletterkuppel zum Zusammenbauen. Eine große Kletteranlage für den Außenbereich passte natürlich nicht in die Räumlichkeiten und wartet erst mal in der Garage. Alles zusammen hat einen Wert von etwa 3500 Euro.

„Wir hatten ein erfolgreiches Jahr und haben viele Spenden bekommen von Firmen – auch hohe. Im Zuge dessen konnten wir die Ostergeschenke etwas großzügiger ausfallen lassen“, sagte Hilke Lüer vom Vorstand des Fördervereins. „Vielen Dank für die großartige Spende. Der Förderverein kauft nicht nur Spielmaterial, sondern er hilft auch bei der Gestaltung von Feiern und der Organisation und Durchführung von Arbeitseinsätzen. Wir sind alle sehr dankbar. Da die Kassen sehr knapp sind, würde sonst im Augenblick gar nichts gehen“, sagte Kitaleiterin Conny Eisenkolb.

Förderverein hat geholfen

Auch den Auftritt des Osterhasen hatte der Förderverein Kita Spatzennest Langenweddingen gemeinsam mit den Erzieherinnen der Einrichtung organisiert. Mehrere derartige Aktionen werden jedes Jahr durchgeführt. So stehen zum Beispiel am 25. Mai ein Piratenfest und am 7. Juni ein Ausflug zum Milchhof nach Stemmern auf dem Plan.

Der Förderverein finanziert sich von Mitgliedsbeiträgen der Eltern und Spenden. Es gibt ihn seit 2008, mittlerweile hat er über 60 Mitglieder. Mit Unterstützung des Vereins findet auch der Arbeitseinsatz in der Kita am 20. April statt, bei dem der Garten ausgeharkt und der Spielzeugschuppen aufgeräumt werden soll – ein richtiger Frühjahrsputz also.

Vom Förderverein bekommt auch der Osterhase selbst eine Spende und geht damit nicht leer aus. Unter dem Fellkostüm steckte Thomas Jaeger, der seit 13 Jahren seine Rolle als Osterhase auf Veranstaltungen dieser Art spielt. Seit Verein „Helfer auf vier Pfoten“ arbeitet schon länger mit der Kita zusammen. Dabei geht es darum, älteren Kindern die Angst vor Hunden zu nehmen und sie darauf hinzuweisen, wie man entsprechend mit den Tieren umgeht. „Zwölf goldene Regeln im Umgang mit Hunden“ heißt die Broschüre des Vereins, anhand derer mit den Kindern verschiedene Projekte erarbeitet werden.

Ob der nächste Besuch des Osterhasen auch in den bisherigen Räumlichkeiten der Kita stattfindet, ist noch offen. „Das marode alte Gebäude soll abgerissen und durch eine neue Kita ersetzt werden. Wir wissen noch nicht, wann das los geht. Eine Zwischenlösung soll in der Planung sein, wir kennen sie aber noch nicht. In erster Linie wünschen wir uns für später mehr Platz für die Kinder in moderneren Räumen“, sagte Kitaleiterin Conny Eisenkolb.