Klein Rodensleben l Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr gaben praktisch den Startschuss zur Neugestaltung des Spielplatzes „An den Schrebergärten“ in Klein Rodensleben. „Wie versprochen haben die Kameraden den urwüchsig belassenen Teil des Spielplatzes von Windbruch beräumt und Gefährdungsquellen beseitigt“, freute sich Klein Rodenslebens Ortsbürgermeister Norbert Hoße über die Unterstützung der Frauen und Männer in den blauen Uniformen. Dieser Teil des Areals könne nun wieder relativ gefahrlos als Abenteuer- und Naturspielplatz genutzt werden.

Auch das übrige Spielplatzgelände in Klein Rodensleben soll neu gestaltet und mit neuen, attraktiven Spielgeräten erweitert werden. So sollen eine Schaukel, ein Kletterspiel, ein Dreierreck und eine Kriechröhre aufgestellt werden. „Das soll in den nächsten Wochen geschehen, so dass Anfang Mai der Spielplatz dann in hoffentlich neuem Glanze von den Kindern in Besitz und Beschlag genommen werden kann“, sagte Hoße.

Initiative macht es möglich

Möglich wurde dieses Vorhaben durch den Gewinn von Fördergeldern der „Fanta Spielplatzinitiative 2017“, an der sich viele Bürger des Ortes Klein Rodensleben und der Stadt Wanzleben beteiligt haben. Darüber hinaus konnten jedoch noch erhebliche finanzielle Mittel über Spenden von Einwohnern und Gewerbetreibenden des Ortes eingeworben werden, die erst eine solche Spielgeräteausstattung wie jetzt geplant möglich machen. „Der Anfang ist gemacht und mit Unterstützung des Bauhofes der Stadt Wanzleben-Börde und weiterer aktiver Unterstützung aus Klein Rodensleben wird ein schöner Spielbereich für unsere Kinder entstehen, der dann auch intensiv genutzt kann und soll“, verdeutlichte Ortsbürgermeister Norbert Hoße.