Hohendodeleben l Volksfeststimmung herrschte am Freitagnachmittag auf dem Sportplatz des Sportvereins Hohendodeleben an der Rudolf-Breitscheid-Straße. Etwa 350 Kinder und Erwachsene bevölkerten das Areal, um am zweiten Sponsorenlauf des Fördervereins der Grundschule „Friedrich von Matthisson“ teilzunehmen oder um die jungen Teilnehmer lautstark anzufeuern.

„Fast die gesamte Schule ist am Start“, freute sich bei der Eröffnung Andreas Strehlow, der Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule „Friedrich von Matthisson“ Hohendodeleben, der an seiner Seite den Schirmherren des Laufes, Wanzlebens Bürgermeister Thomas Kluge (parteilos), sowie die Grundschüler Lina und Vincent als Co-Moderatoren begrüßen durfte.

Zusammen mit Schulleiterin Roswitha Sarpe, weiteren Lehrern und vielen Helfern schickte Strehlow die Läufer der verschiedenen Klassenstufen nach und nach in den Kategorien Mädchen und Jungen an den Start auf die 220 Meter lange Rundstrecke auf dem Sportplatz. Lediglich bei der vierten Klasse gingen alle Kinder gleichzeitig auf die Strecke.

Bilder

Am Ende des Laufes hatten die fast 80 Schüler 470 Runden absolviert, was einer Gesamtstrecke vom 103,4 Kilometern entsprach. Im Durchschnitt legte jedes Kind eine Strecke von 1,33 Kilometer, sechs Runden, zurück. Dafür kassierten die jungen Sportler von ihren Sponsoren Geld, was zusammen mit weiteren Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen und Getränken einen Gesamterlös von 3673,71 Euro ergab.

Darin eingeschlossen 120 Euro, die die Versteigerung eines Fußballs mit Unterschriften der Spieler des 1. FC Magdeburg unter den Besuchern der Veranstaltung einbrachte.

Der Ball wurde von einem Hohendodeleber für seinen Sohn ersteigert. Der Gesamterlös geht je zur Hälfte an den Förderverein der Grundschule und an das Kinderhospiz Magdeburg bei den Pfeifferschen Stiftungen.

Nach dem Lauf versammelten Andreas Strehlow und Helfer Teilnehmer und Zuschauer zur feierlichen Siegerehrung. In der ersten Klasse liefen Carolin Schneider und Noah Aporius die weitesten Strecken. In der Klasse zwei Lena-Marie Kose, Matilda Krumrey und Pepe Klinger. In der Klasse drei Alina-Melissa Seipold, Tyler Stockmann und Gavin Decker.

In der vierten Klassenstufe Fabienne Deckert und Vincent Sonsalla. Die besten Läufer konnten sich über Kinogutscheine freuen, alle Teilnehmer über Urkunden und Gym-Bags (Turnbeutel) mit dem Logo des Fördervereins, der die Preise finanzierte.