Langenweddingen l Als bewegte und gesunde Grundschule, die zudem den Titel Handball-Grundschule trägt, standen beim Sportfest der Mädchen und Jungen in Langenweddingen in der Sporthalle „Am Heßberg“ Sport und Bewegung im Mittelpunkt. Zu Beginn der Veranstaltung versammelten sich die kleinen Sportler unter Anleitung ihrer Lehrerin Kathrin Schwieger auf dem Hallenparkett zur gemeinsamen Erwärmung ein. Die Mädchen der vierten Klasse hatten sich auf diesen Augenblick mit einer eigenen Tanzchoreografie vorbereitet und führten mit ihren Schulkameraden die Erwärmung durch.

Im ersten Teil des Sportfestes absolvierten die Kinder Elemente der Bundesjugendspiele, wobei der Sportlehrplan die Teilnahme daran als verbindlich vorgab. „Die Grundschüler sollen systematisch an die Grundsportarten herangeführt werden“, sagte Kathrin Schwieger zum Ziel der Bundesjugendspiele. Die Kinder der ersten und zweiten Klassen führten in der Sporthalle den Leichtathletikwettbewerb durch. Dieser Wettbewerb bestand aus den Stationen Wendesprint mit Slalomlauf, Wassergrabensprung, Zonenweitwurf und Ausdauerlauf.

Eis und Spielzeug spendiert

Der Teil für die Kinder der Klassen drei und vier, der auf dem Sportplatz starten sollte, musste wegen des Dauerregens verschoben werden. Er soll im Rahmen des Sportunterrichts nachgeholt werden und besteht aus den Teilen 50-Meter-Lauf, Schlagballweitwurf, Weitsprung und Ausdauerlauf. „Die Auswertung der Bundesjugendspiele mit den Ehren-, Sieger- und Teilnehmerurkunden sowie Medaillen erfolgt bei uns traditionell am letzten Schultag“, kündigte Kathrin Schwieger an.

Bilder

In der Frühstückspause, in der sich die Kinder bei Essen und Trinken stärkten, bekamen sie Besuch von Langenweddingens Ortsbürgermeisterin Jutta Spurek (Linke). Die Kommunalpolitikerin spendierte den Kindern Eis, das sie sich schmecken ließen. Die Ortsbürgermeisterin ehrte auch die Mannschaft der Grundschule Langenweddingen, die bei den Schulmeisterschaften Sachsen-Anhalts im Handball den Sieg ins handballverrückte Sülzetal holte. Jutta Spurek spendierte Geld für einen neuen Trikotsatz. Claudia Hadel, Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Langenweddingen, übergab aus Anlass des Kindertages Spiele für die Pausengestaltung an die Mädchen und Jungen.

Nach dem „Ernst“ der Bundesjugendspiele standen beim Langenweddinger Grundschulsportfest Spiel und Spaß im Vordergrund. Alle Schüler wurden von den Kampfrichtern jahrsgangsgemischt in vier Mannschaften aufgeteilt, die die Farben Rot, Blau, Gelb und Weiß trugen. „Es wurden Spiele durchgeführt, die Teamfähigkeit, Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer erforderten“, sagte Kathrin Schwieger. In einer Quizrunde war zudem das sportliche Wissen der Kinder gefragt.

Urkunden für alle Kinder

Nach der großen Abschlussstaffel, in der von den Teams nochmals viele Punkte gesammelt werden konnten, erwarteten die jungen Sportler gespannt auf die Siegerehrung. Alle Sportler erhielten als Anerkennung für ihre tollen Leistungen aus den Händen ihrer Lehrerin Urkunden. Kathrin Schweiger bedankte sich außerdem bei allen Helfern, die zum Gelingen dieses Sportfestes der Grundschule Langenweddingen beitrugen.

Wie Kathrin Schwieger sagte, sei das sportliche Schuljahr in Langenweddingen nunmehr fast beendet. Die letzten Höhepunkte finden noch in den beiden Sportarbeitsgemeinschaften der Schule statt. Die Kinder kämpfen dann um die Erreichung des Fitnessdiploms und des DHB-Spielabzeichens in Silber.