Dodendorf (muß) l Ein Unfall ist am Sonnabendnachmittag bei Dodendorf (Landkreis Börde) geschehen. Dieser hätte für die beiden Insassen eines Pkw beinahe zu einer Katastrophe geführt. Aus noch ungeklärter Ursache war ihr Auto auf einen Anhänger aufgefahren. Dieser war mit etlichen Strohballen beladen.

Feuer nach Aufprall

Unmittelbar nach dem Aufprall brach Feuer am Pkw aus. Nur durch das schnelle Eingreifen von Ersthelfern konnten die Verunglückten befreit und ein Ausbreiten der Flammen auf das trockene Stroh verhindert werden. Nach Angaben der Feuerwehr hatte ein Lkw-Fahrer mit einem Feuerlöscher Schlimmeres verhindert. Das Auto wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

„Es grenzt an ein Wunder dass die beiden Personen ohne schwerwiegende Verletzungen davon kamen", so der Einsatzleiter. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es auf der Landstraße 50 noch bis zum Abend zu Behinderungen.