Osterweddingen (sk) l Schon bald sollen die ersten Amazon-Pakete aus dem neuen Versandzentrum im Gewerbegebiet Sülzetal (Landkreis Börde) versendet werden. Bevor es aber soweit ist, müssen Gebäude, Fördertechnik und auch die Kantine betriebsbereit sein. Und es müssen 1000 Versandmitarbeiterinnen und -mitarbeiter gefunden werden.

In Osterweddingen werden vor allem größere Artikel versendet. Hierzu gehören Großpackungen mit Babywindeln, Kaffeemaschinen und größere Spielsachen. Stephanie Haferkorn ist bei Amazon mitverantwortlich für die Einstellungsprozesse in den verschiedenen Versandbereichen. Sie erklärt: "Versandmitarbeiter werden in der Warenannahme, -einlagerung und -kommissionierung eingesetzt. Dabei sind Motivation und die Bereitschaft zu Schicht- und Samstagsarbeit für uns wichtig. Eine Vorqualifikation wird nicht benötigt, lediglich gute Deutsch- oder Englischkenntnisse."

Aktuell sei geplant, eine Gruppe neuer Kollegen im Amazon-Logistikzentrum in Werne (Nordrhein-Westfalen) anzulernen. Im Anschluss werden sie bei Einarbeitungsprozessen im Sülzetal unterstützen. Wer daran Interesse habe, könne dies während des Bewerbungsverfahrens äußern.