Oschersleber Chor "Cantiamo" feierte in der Nicolaikirche das 35-jährige Bestehen

Viel Applaus für das Jubiläumskonzert

Von René Döring

Mit einem Jubiläumskonzert in der Oschersleber Nicolaikirche hat der Chor "Cantiamo" sein 35-jähriges Bestehen gefeiert. Nach dem Konzert wurde noch zu einem kleinen Empfang in den Saal des Rathauses eingeladen.

Oschersleben l Angefangen hatte alles im Jahr 1976. Der "Chor der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung" wurde von Ingetraut Camin und Hartmut Sievert gegründet und entwickelte sich zu einem sehr erfolgreichen Ensemble, das weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt wurde. Mit der Folge, dass der Chor auch mehrere Male im Fernsehen und im Ausland aufgetreten ist.

Im Jahr 1990 wurde aus dem "Chor der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung" der "Lehrerchor Oschersleben", der sich zudem als Verein organisierte. Ein Verein ist der Chor nach wie vor, aber seit dem vergangenen Jahr heißt er "Cantiamo" und wird inzwischen von Karin Langer musikalisch geleitet.

So hat Karin Langer nun auch beim Jubiläumskonzert anlässlich des 35-jährigen Bestehens den Taktstock geführt. Und zwar in der Oschersleber Nicolaikirche, in der gut 100 Musikfreunde weltliche und kirchliche Lieder aus vier Jahrhunderten geboten bekamen. Unterstützt wurde der Jubiläumschor von den Musikschülern Lennart Birth (Klavier), Aaron Birth (Flöte) und Lisa Jedath (Flöte) sowie von Anne Birth (Querflöte), Heidrun Pfeiffer (Klavier) und Karin Kreibich (Chalumeaux), die sich mit dem Chor abwechselten. Und das alles hat den Besuchern so sehr gefallen, dass sie am Ende nicht mit Applaus gespart haben und das Ensemble erst nach einer Zugabe von der Bühne ließen. Nach dem Konzert bedankte sich Bürgermeister Dieter Klenke in einer Festansprache bei den Sängerinnen und Sängern des Chores. Er hob unter anderem hervor, wie wichtig ein Chor für das Kulturleben einer Stadt sei. Auch Stadtratsvorsitzende Ingeburg Gerke gratulierte dem Chor zu seinem 35-jährigen Bestehen und übermittelte gute Wünsche des Stadtrates.

Nachdem die Musik verklungen war und die offiziellen Reden geredet waren, hat die Chorvorsitzende Martina Kunze die Ehrengäste und auch die zum Konzert gekommenen ehemaligen Chormitglieder zu einem Sektempfang in den Saal des Rathauses eingeladen. Und dieser Empfang war eine gute Gelegenheit für die früheren und heutigen Sängerinnen und Sänger, die 35 Chor-Jahre Revue passieren zu lasssen.