Wanzleben l Nach der Sommerpause hat die Sportjugend Börde Wanzleben wieder damit begonnen, ihre beliebten Mitternachtsvolleyballturniere zu veranstalten. In der Sporthalle des Börde Gymnasiums Wanzleben gingen 15 Mannschaften aus dem Landkreis Börde und darüber hinaus an den Start. Die Mixteams aus vier Männern und zwei Frauen pro Mannschaften schmetterten in etlichen Begegnungen von 20 bis 24 Uhr den Sieger und die Platzierten aus.

15 Mannschaften am Start

Die Leitung des Turniers lag in den bewährten Händen von Thomas Keitel und Steffen Wozny von der Sportjugend Börde mit Sitz in Wanzleben. „Das ist das erste Turnier nach der Sommerpause. Es findet im Rahmen des Projektes ‚Integration durch Sport‘ statt“, sagte Keitel.

Nächstes Turnier am 27. Oktober

Die Versorgung der Freizeitsportler während des Volleyballturniers in den Abendstunden hatten Jugendliche der elften Klasse des Börde Gymnasiums Wanzleben übernommen. Die Schüler boten den Sportlern zur Stärkung zwischen den Spielen Kaffee und Kuchen sowie belegte Brötchen und Erfrischungsgetränke an. Die Sportler waren vom Catering der Gymnasiasten begeistert und griffen mit Appetit zu.

Bilder

Nach den spannenden Begegnungen standen gegen Mitternacht der Sieger und die Platzierten des Volleyballturniers der Sportjugend Börde in der Sporthalle des Wanzleber Börde Gymnasiums fest. Den ersten Platz belegte die Mannschaft „Cowabunga“ aus Magdeburg, vor „Hänsel meets Gretel“ aus Gardelegen und die „Die 6 lustigen 7“ aus Wegeleben. Die Siegermannschaft konnte sich über einen Pokal freuen. Für die drei erstplatzierten Mannschaften gab es jeweils eine Torte.

Anmeldung über das Internet

Das nächste Mitternachtsvolleyballturnier der Sportjugend Börde Wanzleben findet am Freitag, 27. Oktober, in der Sporthalle Eilsleben in der Oberen Aller statt. Weitere Turniere für Freizeitmannschaften finden am 24. November in der Oschersleber Sporthalle am Bruch und am 15. Dezember wieder in der Sporthalle des Börde Gymnasiums Wanzleben statt.

Anmeldungen für die Turniere sind über das Formular auf der Homepage www.sportjugend-boerde.de im Internet möglich.

Wie Thomas Keitel zu den Modalitäten sagte, sei die Anmeldung ausschließlich über das Formular im Internet auf der Seite der Sportjugend Börde möglich. Ebenso sei der rechtzeitige Eingang des Teilnehmerbeitrags auf das Konto der Sportjugend erforderlich. In jeder Mannschaft müssen mindestens zwei weibliche Teilnehmer spielen. Es seien ausschließlich Freizeitvolleyballer zugelassen. Bei allen Veranstaltungen gelte Alkoholverbot.