Wanzleben l Viele der mehr als 400 Mädchen und Jungen der Klassen fünf bis zehn, die die Gemeinschafts- und Ganztagsschule Wanzleben besuchen, hatten in dieser Woche einen aufregenden Tag. Vor einer Jury zeigten die Kinder und Jugendlichen Programme, die die Vielfalt des Lernens und die außerschulischen Aktivitäten widerspiegelten.

Die Präsentation war Teil einer Bewerbung der Wanzleber Sekundarschule um den Ganztagsschulpreis 2018 des Landes Sachsen-Anhalt. Der trägt den Titel „Stark im Ganztag“. 21 der 110 Ganztagsschulen des Landes bewerben sich um den Preis.

21 Bewerber

Ausgelobt wird der Preis von der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Sachsen-Anhalt. Die Agentur ist eine Kooperation des Ministeriums für Bildung mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

Bilder

Die Wanzleber Sekundarschule tritt in der Kategorie „Kultur und Lernen“ an. „Der Schülerrat hatte selbstständig beschlossen, dass sich unsere Schule an dem Wettbewerb beteiligt“, sagte Regine Albrecht, stellvertretende Leiterin der Gemeinschafts- und Ganztagsschule Wanzleben, voller Stolz auf das Engagement der Kinder und Jugendlichen.

Schülerrat beschließt Teilnahme

Um die Jury von der Einmaligkeit des Lernens und der Aktivitäten außerhalb des Unterrichts zu überzeugen, nahmen Schüler eine Kamera in die Hand und drehten einen Imagefilm. Zusätzlich erstellten sie eine Mappe, in der sie mit Hilfe von verschiedenen Medien das Leistungsspektrum und die Vielfalt an ihrer Schule präsentierten. Dazu gehören unter anderem die 25 Arbeitsgemeinschaften, die von Schülermentoren geleitet werden.

Oder das Mittagsband. In dieser Stunde um die Mittagszeit essen die Schüler und nehmen an Lernzeiten teil, die sie sich fächer- und klassenübergreifend selber aussuchen dürfen. Dabei kommt der Gedanke „Schüler helfen Schülern“ voll zur Wirkung. „Dieses Angebot ist einmalig in Sachsen-Anhalt. Andere Ganztagsschulen haben es bereits von uns übernommen“, verdeutlicht Schulleiter Steffen Armgart.

Jugendliche drehen Imagefilm

Neben den für den Wettbewerb eingereichten Präsentationen zeigten die Schüler der Jury mit einem Programm wie „Stark im Ganztag“ ihre Schule ist. Die Juroren sahen unter anderem Auftritte des Schwarzlichttheaters. Die jungen Akteure spielten ein Naturstück und Szenen aus Goethes „Faust“. Ebenso trat die Schülerband auf, die einen eigenen Song spielte.

In einer Auswertungsrunde, an der Schüler, Eltern, Fördervereinsmitglieder und Lehrer teilnahmen, zeigte sich die Jury nach den Worten von Armgart „voll des Lobes“. Die Sieger des Ganztagsschulpreises werden im September in Halle ausgezeichnet. Die Wanzleber Gemeinschafts- und Ganztagsschüler hoffen, unter den Preisträgern zu sein.