Wernigerode l Lang ist es her, doch nicht in Vergessenheit geraten. Deshalb fragten Volksstimme-Leser in der Redaktion und auf Facebook nach, wann denn in Oberhasserode wieder eine neue Litfaßsäule aufgestellt wird. „Sie war immer Treffpunkt“, erinnert sich beispielsweise Gertrud Tolentino an die Informationssäule an der Amtsfeldstraße - vis-a-vis des Bahnübergangs der Harzer Schmalspurbahnen.

Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht des 21. November 2015 ist die Litfaßsäule regelrecht über den Haufen gefahren worden. Nur Trümmerteile blieben von ihr übrig. Eine damals 51-jährige Frau, die laut Polizeiangaben mit 1,74 Promille Alkohol hinter dem Lenkrad saß, stieß mit ihrem Pkw gegen die Säule. Gleichzeitig rammte sie ein Verkehrs- und touristisches Hinweisschild um.

Wanderschild steht schon

Die beiden Schilder sind schnell durch ein Provisorium ersetzt worden. Der Harzklub Wernigerode hat längst einen neuen Wanderwegweiser aufgestellt. Die Ehrenamtler wollten nicht mehr warten.

Nun ist die Stadtverwaltung Wernigerode am Zug, die laut Tourismus GmbH gut angenommene Werbesäule zu ersetzen. 3500 Euro würde sie kosten, hieß es im Rathaus. Ein Ersatz werde geprüft. Wie lange das dauert? Die Antwort darauf bleibt offen, trotz Nachfrage.