Wernigerode l Alarm für die Aktiven der Feuerwehr Wernigerode am Freitag in den frühen Morgenstunden: Ein Zeuge hatte kurz vor 5 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einer Garage im Garagenkomplex Stadtfeld in der Großen Dammstraße gemeldet. 12 Aktive der hauptberuflichen Wachbereitschaft und freiwillige Aktive eilten in drei Fahrzeugen wenige Minuten später zum Ort des Geschehens. An den Garagen angekommen, mussten die Feuerwehrleute die Garage aufbrechen, um den Brand zu löschen, informierte Polizeisprecherin Nadine Sünnemann in einer Pressemitteilung.

Zwei Trupps der Brandbekämpfer wurden unter Atemschutz eingesetzt, berichtete Vize-Wehrleiter Marco Söchting auf Volksstimme-Anfrage. Polizeiangaben zufolge befanden sich in der Garage Reifen und diverses Fahrzeugzubehör. Durch die Rauchentwicklung wurde auch die hintere Garage in Mitleidenschaft gezogen. Der dort abgestellte Dacia könne durch die Raucheinwirkung nicht mehr benutzt werden, so Polizeisprecherin Sünnemann weiter. Für die Feuerwehr war der Einsatz gegen 6.30 Uhr wieder beendet.

Nach den Untersuchungen des Brandursachenermittlers des Polizeireviers Harz ermitteln die Beamten nunmehr wegen Brandstiftung. Der entstandene Schaden wird auf etwa 20  000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen für dieses Straftat, sachdienliche Hinweise werden im Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer (03841) 67 42 93 entgegengenommen