Wernigerode l Diebe haben das Gelände der Hochschule Harz in der Wernigeröder Friedrichstraße heimgesucht. Im Zeitraum von Montag, 15 Uhr, bis Dienstag, 13 Uhr, wurden aus dem Hörsaal im Haus 4 ein Beamer sowie ein Wandlautsprecher gestohlen. „Teuerste Technik, wie sie wahrscheinlich nur in Hörsälen eingesetzt wird“, sagt Bettina Mooshauer vom Polizeirevier Harz in Halberstadt. Der Lautsprecher wird auf einen Wert von 1000 Euro geschätzt, der Projektor mit 6000 Euro beziffert. Der Polizei liegen bisher keine Hinweise vor, wer hinter dem Einbruch stecken könnte. „Es waren keine Einbruchsspuren an der Tür zum Hörsaal zu erkennen“, so die Polizistin.

Die Tür sei für Vorlesungen ganz regulär geöffnet, wie Janet Anders auf Volksstimme-Nachfrage informiert. Bis nach 20 Uhr würden Veranstaltungen während des aktuell laufenden Wintersemesters im Hörsaal stattfinden. Nachts sei zwar ein Sicherheitsdienst auf dem Hochschulgelände unterwegs, so die Pressesprecherin der Hochschule Harz. Doch die Mitarbeiter würden auf dem Areal Rundgänge absolvieren und könnten nicht zeitgleich überall sein.

Den Dieben hätte laut Polizei zudem ein Zeitfenster von 20 Minuten ausgereicht, um die Technik unbemerkt aus dem Gebäude zu schaffen – obwohl der Beamer mit einer Stahlseilkonstruktion an der Decke befestigt gewesen sei.

Technik völlig unbrauchbar

Vor drei Wochen wurde zuletzt in den Raum eingebrochen. Die Täter zetrümmerten ein Fenster, um ins Gebäude zu gelangen. Nach dem Vorfall wurde die Technik besonders gesichert. Laut Janet Anders könne der Beamer von den Dieben ohnehin nicht genutzt werden – er wird vom Hörsaalpult aus gesteuert – „und ist somit völlig unbrauchbar.“ Derzeit werde das Sicherheits- und Alarmkonzept an der Hochschule überarbeitet.

Bereits im August 2010 hatten es Unbekannte innerhalb von vier Wochen zweimal auf hochwertige Geräte wie Projektoren, Videokameras, Laptops und Monitore abgesehen.

Wer Hinweise zu dem Vorfall hat, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Harz unter Telefon (0 39 41) 67 41 93 zu wenden.