Elend

Chlorgasanlage explodiert im Waldbad

Die Chlorgasanlage im Waldbad Elend ist aus unbekannten Gründen explodiert. Gas trat aus, eine Person wurde verletzt. Mehr als 80 Feuerwehrleute sind im Einsatz.

Von Katrin Schröder
Mehr als 80 Feuerwehrleute sind im Waldbad Elend im Einsatz. Dort ist ein Chlorgasbehälter aus bislang unbekannter Ursache explodiert.
Mehr als 80 Feuerwehrleute sind im Waldbad Elend im Einsatz. Dort ist ein Chlorgasbehälter aus bislang unbekannter Ursache explodiert. Foto: Katrin Schröder

Elend l Großeinsatz im Waldbad Elend: Bei Arbeiten an der Chlorgasanlage kam es am Dienstagmittag (8. Juni) aus bislang unbekannten Gründen zu einer Explosion, als die Anlage gegen 12.45 Uhr wieder in Betrieb genommen werden sollte. Wie ein Sprecher des Polizeireviers Harz informierte, trat dabei Chlorgas aus.

Die Explosion hat Feuerwehren und ABC-Einsatzkräfte auf den Plan gerufen. Gegen 12.37 Uhr wurde Alarm ausgelöst, 88 Einsatzkräfte der freiwilligen Wehren und der Fachdienste des Harzkreises waren vor Ort in dem Oberharz-Ortsteil.

Bundesstraße 27 vorübergehend gesperrt

Bei der Explosion wurde nach Polizeiangaben eine Person leicht verletzt. Aufgrund dieser Havarie wurde die Bundesstraße 27 auf Höhe Mandelholz in Richtung Elend bis 14.40 Uhr gesperrt, sodass es vereinzelt zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam. 

Evakuierungen waren nicht nötig, so Stadtwehrleiter Dirk Rieche. Chlorgas ist hochgiftig und kann tödlich sein.