Wernigerode l Wenige Tage nach dem offensichtlichen Anschlag auf mehrere Bienenstöcke im Bürgerpark Wernigerode scheint die Chance, Täter zu ermitteln, gering. Die Polizei hat ihre Ermittlungen nach Angaben von Sprecherin Ulrike Dallmann-Wagner zwischenzeitlich abgeschlossen und die Akte zur abschließenden Beurteilung an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Dort ist bislang noch keine Entscheidung gefallen.

Nach Angaben der Polizeisprecherin ist nicht absolut auszuschließen, dass auch Tiere mit im Spiel waren, als die Bienenkästen Ende Januar umgestoßen wurden. Imker hatten das mit Blick auf die massiven Zerstörungen ausgeschlossen. Am Resultat ändert das freilich nichts – mehrere Bienenvölker starben aufgrund der Kälte.

Indes hat die Wernigeröder CDU-/Haus-und-Grund-Fraktion angekündigt, 1000 Euro für die Bienen-AG an der Harzblick-Grundschule zu spenden. Die Schüler imkern mit Enrico Kretschmar, einem der beiden betroffenen Züchter. Es sei ihr und ihren Fraktionskollegen ein Anliegen, den Kindern zu helfen, so Cary Barner zur Volksstimme.