Wernigerode l Eine Einbruchserie hält Wernigerode in Atem. Mehrmals wurden zwei maskierte Männer beobachtet. In der Nacht zum Montag gegen 0.30 Uhr sichtete das Personal der Jugendherberge am Eichberg zwei Unbekannte in dunkler Kleidung. „Sie hatten wohl Einbruchswerkzeug dabei – der Mitarbeiter hat richtig gehandelt und nicht selbst eingegriffen, sondern die Polizei verständigt“, sagt Bettina Moosbauer. Wie die Sprecherin des Polizeireviers Harz weiter berichtet, hatten die Täter es wohl auf Bargeld in Spielautomaten abgesehen.

Vermutlich die gleichen Männer suchten wenig später ein Hotel in der Pfarrstraße auf. Als eine Mitarbeiterin die Tageseinnahmen abrechnete, bemerkte sie zwei maskierte Männer, von denen einer gerade das Gebäude betreten wollte. Als die Frau die beiden Vermummten ansprach, ergriffen sie die Flucht. Dabei verloren die Männer einen Nothammer. „Diesen könnten sie verwenden, um Fenster oder Glastüren einzuschlagen“, vermutet Moosbauer.

Werkzeug aus Firmenauto geraubt

Ihr Werkzeug für Einbrüche könnten sich die Unbekannten von einem Firmengelände in der Friedrichstraße besorgt haben. Dort wurde in der Nacht zum Sonntag die Heckscheibe eines Autos eingeschlagen und Werzeug gestohlen.

Bereits in der Nacht vom Freitag zum Sonnabend drangen Einbrecher erneut in das Ärztehaus Stadtfeld in der Ernst-Pörner-Straße ein – das vierte Mal seit Anfang Februar. Um in das Gebäude zu gelangen, hebelten sie die Eingangstür auf. „Wieder wurden alle Räume durchsucht, nach ersten Erkenntnissen wurde ein Computer gestohlen“, sagt Moosbauer.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon (0 39 41) 67 42 93.