Wernigerode (vs) l Seinen Führerschein hat ein Harzer verloren, nachdem er unter Alkoholeinfluss einen Autounfall verursachte. Der 67-jährige wollte am Freitagabend um 19.05 Uhr mit seinem Dacia aus der Straße Im Langen Schlage auf den Veckenstedter Weg in Wernigerode abbiegen. An der Einmündung missachtete der Ilsenburger die Vorfahrt eines 22-jährigen Skoda-Fahrers aus Göttingen. Die Autos kolliderten, der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 3500 Euro.

Bei der Unfallaufnahme nahmen die herbeigerufenen Beamten des Polizeireviers Harz beim 67-Jährigen Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,53 Promille. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. „Die Beamten ließen ihm eine Blutprobe entnehmen, untersagten ihm die Weiterfahrt und stellten seinen Führerschein sicher“, berichtet ein Polizeisprecher weiter.